Chronologische Auflistung

1967 In Stein entstand der Eggli-Skilift. 2001 wurde er abgerissen. 1970 Die untere Sektion des Girlen-Skiliftes wurde in eine Sesselbahn umgebaut.

Drucken
Teilen

1967 In Stein entstand der Eggli-Skilift. 2001 wurde er abgerissen.

1970 Die untere Sektion des Girlen-Skiliftes wurde in eine Sesselbahn umgebaut.

1970 Das Skigebiet Gamplüt in Wildhaus nahm seinen Betrieb auf. Es entstanden ein Sessellift, ein Skilift in der Fros und einer ab der Lisigweid. Die Skilifte waren nur zwei Jahre in Betrieb. Sie wurden später demontiert und verkauft.

1971 Der Skilift Hörnli Schönengrund wurde errichtet.

1972 In Unterwasser entstand die Luftseilbahn auf den Chäserrugg (LIC).

1972 Zur bestehenden Sesselbahn von der Thur ins Oberdorf in Wildhaus entstand parallel eine zweite Sesselbahn.

1974 Der Freienalp-Skilift in Wildhaus nahm den Betrieb auf.

Skilift Alt St. Johann–Sellamatt in den 1960er-Jahren

1974 Im Oberdorf Wildhaus entstand mit dem Gültenweid-Skilift ein zweiter Übungslift.

1975 In Alt St. Johann wurde ein Verbindungsskilift von der Sellamatt zum Ruestel errichtet.

1981 Auf dem Chäserrugg in Unterwasser entstand ein Skilift.

1982 Eine Sesselbahn ersetzte den Skilift vom Oberdorf auf die Gamsalp in Wildhaus.

1993 Eine Kabinenbahn ersetzte den Sessellift auf die Gamplüt in Wildhaus.

1995 Eine 4er-Sesselbahn ersetzte beide Sesselbahnen von der Thur ins Oberdorf Wildhaus.

1996 In Krinau wurde der alte Skilift ersetzt.

1999 Der Ruestel-Skilift wurde durch eine Sesselbahn ersetzt.

2003 Der Sessellift von Alt St. Johann auf die Sellamatt wurde durch eine Sessel-Kabinenbahn ersetzt.