«Chräzerli» wieder auf Pächtersuche

URNÄSCH. Am Sonntag, 13. November, wird im «Chräzerli» mit musikalischer Unterhaltung die 17. Saison beendet. Sorgenfrei überwintern können die Verantwortlichen des Vereins «Berggasthaus Chräzerli» indessen nicht.

Drucken

URNÄSCH. Am Sonntag, 13. November, wird im «Chräzerli» mit musikalischer Unterhaltung die 17. Saison beendet. Sorgenfrei überwintern können die Verantwortlichen des Vereins «Berggasthaus Chräzerli» indessen nicht. Denn Lotti Heeb und Regula Beutler, die erst im Frühjahr den Betrieb übernommen haben, gehen neue Wege. Lotti Heeb wechselt im Frühjahr ins Seminarhaus Lindenbühl in Trogen. Ihre Kollegin wäre gemäss Rundschreiben des Vereins allenfalls bereit, sich weiterhin in Restaurant und Haus als Mitarbeiterin zu engagieren.

Lotti Heeb führte während 20 Jahren den «Hirschen» in Schwellbrunn, wo sie bei Bedarf auf die Unterstützung von Regula Beutler zählen durfte. Man habe die Aufgabe im «Chräzerli» schon ein wenig unterschätzt, so die Saisonbilanz von Lotti Heeb. Als Wirtin sei man im Haus stark gefordert, verbunden mit oft langen Präsenzzeiten. Dennoch hätten sie sich eine pachtweise Übernahme und damit das Führen des «Chräzerli» in Eigenverantwortung überlegt. Das finanzielle Risiko hätten sie aber doch als zu gross eingeschätzt, weshalb jetzt ein Schlussstrich unter das «Kapitel Chräzerli» gezogen wird.

Der Verein sucht nun «dynamische, arbeitsfreudige Personen mit Flair für die Gastronomie», wie es im Brief an die Mitglieder weiter heisst. (rb)

Auskunft: Telefon 071 364 10 17.

Aktuelle Nachrichten