Chilbi mit eigenem Charme

SCHWENDE.Schifflischaukel, Karussell und Hau-den-Lukas gehören zur Schwendner Chilbi. Die 44. Ausgabe hat gestern viel Volk auf das Alpenbitter-Areal gelockt.

Merken
Drucken
Teilen
Die 44. Schwendner Chilbi lockte das Volk mit vielen Attraktionen. (Bild: mc)

Die 44. Schwendner Chilbi lockte das Volk mit vielen Attraktionen. (Bild: mc)

In der nostalgischen Schifflischaukel den Himmel erobern oder für 50 Rappen auf der Rössli-Riitschuel einige Runden drehen, Flaschenwerfen oder sein Glück in der Schiessbude versuchen – das alles und noch viel mehr ist möglich an der Schwendner Chilbi.

Bild: Mea McGhee
10 Bilder
Bild: Mea McGhee
Bild: Mea McGhee
Bild: Mea McGhee
Bild: Mea McGhee
Bild: Mea McGhee
Bild: Mea McGhee
Bild: Mea McGhee
Bild: Mea McGhee
Bild: Mea McGhee

Bild: Mea McGhee

Der gleichnamige Verein unter Präsident Daniel Fässler hat den Anlass gestern zum 44. Mal durchgeführt. Beim Steinstossen versuchten starke Männer und Frauen den «Setterebolle», 30 oder 13 Kilogramm schwer, möglichst weit zu werfen. Kraft und Geschick brauchte es bei Hau-den-Lukas und bei Hau-den-Pingpong-Ball. Die Stegreifmusik Appenzell unterhielt die Chilbibesucher auf dem Alpenbitter-Areal. (mc)