Chance für Ebnat-Kappels Zentrum?

Leserbrief zur geplanten Überbauung im Zentrum von Ebnat-Kappel Die Idee einer Gemeinschaftspraxis von Ärzten ist sicher eine gute und zukunftweisende Idee für die weitere medizinische Versorgung der Bevölkerung.

Drucken
Teilen

Leserbrief zur geplanten Überbauung im Zentrum von Ebnat-Kappel

Die Idee einer Gemeinschaftspraxis von Ärzten ist sicher eine gute und zukunftweisende Idee für die weitere medizinische Versorgung der Bevölkerung.

Dass ein Wohn- und Geschäftshaus zwischen dem Chäshüsli und dem Kiosk zu stehen kommt, kann ich mir auch gut vorstellen.

Dieses darf aber nicht über den jetzigen Kiosk hinausgehen, denn sonst wäre die Nutzung des Schuppens eingeschränkt.

Aber ein Gebäude, welches im Bereich des jetzigen Pärklis steht, das kann ich mir weniger gut vorstellen. Im Gegenteil, mit einem solchen Bau besteht sogar die Gefahr, dass Ebnat-Kappel gar kein Zentrum mehr hat und praktisch aus einer geschlossenen Häuserzeile von der Morga AG bis zur Chemiefaser Ebnat AG besteht.

Ist es denn nicht genau die offene Fläche des Pärklis, welche ein Gefühl eines Zentrums gibt? Zugegeben, das Pärkli muss nicht immer so aussehen wie jetzt.

Versuchen Sie sich einmal folgendes vorzustellen: Der Bahnhof (Stationsgebäude) wird abgebrochen und anstelle dessen wird da ein Wohn- und Geschäftshaus mit integrierter Verkaufsstelle der SOB erstellt.

Vom Pärkli könnte der Teil Richtung Kiosk umgestaltet werden mit Blockstufen oder ähnlichem, damit ein gefälliger, grosszügiger Platz entsteht, der ganz universell genutzt werden könnte für Dorffeste, Aufführungen, Flohmärkte... Sehr geehrte Ebnat-Kapplerinnen und Ebnat-Kappler, beteiligen Sie sich mit an der Gestaltung unseres Dorfzentrums und reden Sie mit.

Stefan Graser Mettlenweg 19 9642 Ebnat-Kappel

Aktuelle Nachrichten