CH-Meisterschaft-Luft geschnuppert

Leichtathletik. Für die meisten der sechs Mädchen mit Jahrgang 1998 oder 1999 des Mädchenteams des TV St. Peterzell war es der erste Schweizer Final des Rivella-Cups in ihrer noch jungen Karriere.

Merken
Drucken
Teilen

Leichtathletik. Für die meisten der sechs Mädchen mit Jahrgang 1998 oder 1999 des Mädchenteams des TV St. Peterzell war es der erste Schweizer Final des Rivella-Cups in ihrer noch jungen Karriere. Ihre Gegnerinnen waren meist einen Kopf grösser als sie und dementsprechend gering die Chancen auf einen vorderen Rang. Trotzdem wollten sie das Maximum herausholen und starteten bei ihrer ersten Disziplin – dem Hürdensprint – mit vollem Elan. Trotz zweier Fehler gelang ihnen fast die gleiche Zeit wie in der Regionalausscheidung, was aber nur für den zehnten Zwischenrang reichte. Im Reifensprung kam mit einem Nuller einer Athletin etwas Pech dazu. Mit einer Glanzleistung in der Ausdauer- und Wurfprüfung, wo sie das zweitbeste Resultat aller zwölf Teams erreichten, kamen sie etwas weg vom Tabellenende. Für den abschliessenden Crosslauf hatten sie sich nochmals viel vorgenommen, doch auf dem schnellen Parcours war nicht mehr viel aufzuholen. Am Schluss schaute der zehnte Rang heraus. Wichtiger als der Rang war aber das Erlebnis und die Erfahrungen, die sie sammeln konnten. (wr)