Carol Koch überrascht an Schweizer Meisterschaft

LEICHTATHLETIK. Am vergangenen Wochenende fanden in St. Gallen die Schweizer Hallenmeisterschaften der Leichtathleten statt. Die U18-Athletinnen Ronja Mock und Carol Koch hatten sich mit ihren Limiten für die 400 m qualifiziert.

Drucken
Teilen
Carol Koch läuft an den Hallen-Meisterschaften auf Rang acht. (Bild: pd)

Carol Koch läuft an den Hallen-Meisterschaften auf Rang acht. (Bild: pd)

LEICHTATHLETIK. Am vergangenen Wochenende fanden in St. Gallen die Schweizer Hallenmeisterschaften der Leichtathleten statt. Die U18-Athletinnen Ronja Mock und Carol Koch hatten sich mit ihren Limiten für die 400 m qualifiziert. Die Farben des TV Appenzell machten sich gut inmitten der «Grossen» wie Selina Büchel und Lea Sprunger, welche ebenfalls über 400 m am Start waren. Ronja Mock startete in der zweiten von vier Serien. Sie konnte lange gut mithalten, verlor dann aber auf den letzten 50 Metern wertvolle Sekunden und blieb mit 62.11 weit über ihrer persönlichen Bestleistung. Besser lief es Carol Koch. In einem regelmässigen Lauf zog sie bis zum Schluss durch und qualifizierte sich überraschend mit einer persönlichen (Hallen)-Bestleistung von 60.32 für den Final B. Am Sonntag war dann die Nervosität gross. Koch meisterte die ungewohnte Herausforderung aber mit Bravour und konnte nochmals zulegen. Am Ende resultierte der 8. Rang und mit 60.08 ihre neue Bestleistung. (pd)

Aktuelle Nachrichten