Carchef in der Pflicht

Kommentar

Roger Fuchs
Drucken
Teilen

Zweifelsfrei war die gestrige Abstimmung über die Umzonung an der Schlossstrasse ein Fall, in dem man für beide Seiten Verständnis aufbringen kann. Auch wenn es nur um die Umzonung ging, die Abstimmung war mit Neubauplänen verkettet.Und so ist klar, dass sich Familien gegen noch mehr Cars wehren, die mit dem möglichen Bau einer Carhalle kommen werden. Überdies bekommt ein jedes Wohnquartier mit zusätzlichen Gewerbebauten einen neuen Charakter. Umgekehrt ist es so, dass Unternehmen ebenfalls ein Existenzrecht haben. Und freie Flächen gibt es nicht wie Sand am Meer. Irgendwie scheint es wie mit den Mobilfunkantennen zu sein: Alle begrüssen solche, doch nur nicht in der eigenen Umgebung. Das gestrige Ja zur Umzonung soll auf jeden Fall auch eine Verpflichtung für Carchef Christian Ramsauer sein. Die Menschen im Quartier sind besorgt. Allfällige Baupläne sind entsprechend sorgsam auszuarbeiten. Offene und transparente Kommunikation ist nicht nur wünschenswert, sondern angebracht. An den Gegnern liegt es, ihm diese Chance zu geben. Instrumente, sich zu wehren, sind sonst sicher nicht ausgeschöpft.

Roger Fuchs