Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Spass beim Lesen.

Bussen sind ein Armutszeugnis

«Keine Jagd nach Sündern», Ausgabe vom 27. September
Silvia Schiess, Schachen, 9100 Herisau

Das leidige Thema beschäftigt mich. Ich war diese Woche an einer Beerdigung in Herisau. Nach der Verabschiedung in der Abdankungshalle machte der Pfarrer die Anwesenden darauf aufmerksam, wer die Parkscheibe vergessen habe, solle sie jetzt noch stellen. Sonst könnte es eine Busse geben. Ich war nur entsetzt, dass man an einer Abdankung erinnert werden muss, dass man gebüsst werden kann. Dem Pfarrer danke ich, dass es ihm nicht gleichgültig ist, dass die Trauernden sich noch ärgern müssen. Ich ­schäme mich, eine Herisauer Bürgerin zu sein.

Silvia Schiess, Schachen, 9100 Herisau

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.