Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Konto per E-Mail erhalten.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

BUSINESS: «Wir müssen Nischen suchen»

Wenn Filme über das Brauchtum laufen, strömt das Publikum in Scharen in das Kino. Den Betreibern soll’s recht sein.

Als Präsident des Vereins Cinétreff Herisau freut sich Yves Noël Balmer auf die Premiere des Blochfilms. Für das Herisauer Kino ist dieser Film nicht nur aus Sicht des Brauchtums von grosser Bedeutung, wie Balmer sagt.

Yves Noël Balmer, was sind ihre Erwartungen an den Film?

Meine Erwartungen unterscheiden sich in drei Kategorien: Erstens hoffe ich auf einen Kassenschlager, zweitens soll dieser Film ein Zeitdokument über das Brauchtum Bloch sein. Die Vorbereitung zum Film hat nämlich gezeigt, dass bis jetzt sehr wenig zu diesem Brauch festgehalten ist. Und drittens hoffe ich, dass dieser Film dereinst im SRF gezeigt wird. Somit könnte sich das Appenzellerland wieder von seiner besten Seite zeigen.

Sie erhoffen sich einen Kassenschlager. Demnach hat dieser Film für das Kino Herisau eine sehr grosse Bedeutung.

Bisher waren die Jahre in dienen wir einen Rickenmann-Film im Angebot hatten aus wirtschaftlicher Sicht gute Jahre. Ich hoffe, dass dies auch diesmal wieder so wird.

Sie erhoffen sich mit dem Blochfilm also ein gutes Jahr. Und was passiert in den Jahren ohne Rickenmann-Filme?

Das wird eine Herausforderung werden. Vorerst wollen wir aber über vier Wochen voll abschöpfen und uns erst dann Gedanken über die Zeit danach machen. Als kleiner Kinobetrieb sind wir darauf angewiesen, dass wir Filme für eine Nische im Angebot haben.

Wen erwarten sie in den nächsten Wochen im Herisauer Kino?

Die bisherigen Filme von Thomas Rickenmann haben gezeigt, dass Leute mit einer gewissen Nähe zum Brauchtum in das Kino kommen. Nicht selten sind es Personen, die im Film vorkommen oder Leute die Personen im Film persönlich kennen.

Dem Silvesterchlausen, der Alpzeit oder dem Bloch wurden Filme gewidmet. Welches Brauchtum soll aus ihrer Sicht als nächstes verfilmt werden?

Die bisherigen Filme von Filmemacher Thomas Rickenmann zum Appenzeller Brauchtum werte ich als Erfolg. Dennoch soll unser Brauchtum nicht um jeden Preis kommerzialisiert werden. Nicht jeder Brauch muss in einen Film verarbeitet werden. (bei)

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.