Buntes Fest im Heinrichsbad

HERISAU. Die Stiftung Altersbetreuung Herisau organisiert vom 4. bis 6. September im Heinrichsbad für Bewohner und Bevölkerung ein Fest. Die Besucher erwartet eine Podiumsdiskussion, viel Musik und ein Brunch.

Drucken
Teilen
Der Jodlerclub Alpenblume, der Musikverein Herisau und das Fyrobed-Chörli Herisau werden am Fest im Heinrichsbad auftreten. (Bild: mge)

Der Jodlerclub Alpenblume, der Musikverein Herisau und das Fyrobed-Chörli Herisau werden am Fest im Heinrichsbad auftreten. (Bild: mge)

Anfang September will die Stiftung Altersbetreuung Herisau drei Tage lange feiern. «Wir wollen den Bewohnern und ihren Angehörigen etwas Spezielles bieten und die Bevölkerung wieder einmal einladen», sagt Geschäftsführer Andreas Büchler. Vom 4. bis 6. September lädt die Stiftung deshalb zum «Fest im Heinrichsbad» ein.

Podium über das Leben im Alter

Der Auftakt bildet eine Podiumsdiskussion am Freitag, 4. September. Ab 19 Uhr diskutieren Experten über die Frage, wie wir künftig im Alter in Herisau leben werden. Auf dem Podium vertreten sind Renzo Andreani, Gemeindepräsident von Herisau, Susanne Schäfer, Geschäftsführerin von Spitex Appenzellerland, Markus Gmür, Geschäftsführer Pro Senectute AR, Andreas Tinner, Leiter des Amts für Soziale Einrichtungen sowie Max Nadig, Präsident der Stiftung Altersbetreuung. Der Journalist Pius Kessler moderiert die Runde. Im schweizerischen Durchschnitt weisen Appenzell Ausserrhoden und Herisau eine ausserordentliche Alterung auf. Deshalb seien die zu diskutierenden Fragen von besonderer Brisanz, schreibt die Stiftung in ihrer Einladung.

Ein buntes Fest am Samstag

Das eigentliche Fest findet am Samstag, 4. September, bei den Häusern Park und Waldegg statt. Für musikalische Unterhaltung sorgt ab 10 Uhr der Jodlerclub Alpenblume. Um 14.30 Uhr tritt der Musikverein Herisau auf und um 16 Uhr das Fyrobed-Chörli Herisau. Während des ganzen Tages werden verschiedene Gerichte und Spezialitäten angeboten. Ab 13 Uhr ist im Haus Waldegg eine Kaffeestube eingerichtet. Auch Kinder kommen auf ihre Kosten. Auf dem Programm stehen Auftritte von Klassen der Musikschule Herisau, eine Kinderschminkecke, ein Glacestand sowie eine Hüpfburg. Als weitere Attraktionen werden auch Kutschenfahrten und Glücksspiele angeboten.

Mit Informationsständen will die Stiftung zudem auf besondere Themen in der Pflege, die Lehrlingsausbildung und den geplanten Neubau Tanneck aufmerksam machen.

Musikbrunch am Sonntag

Ein Musikbrunch am Sonntag bildet den familiären Ausklang des dreitägigen Festes. Im Mehrzweckraum und im Restaurant Park erwartet die Gäste ein Zmorgebuffet und ab 11 Uhr wird eine Gulaschsuppe serviert. Dazu spielen die Familienkapelle Gätzi Wettstein und eine Kleinformation des Musikvereins Herisau. Der Veranstalter bittet um eine Voranmeldung, da die Platzzahl an diesem Anlass begrenzt ist. (mge)