Bunte Mischung von packenden Themen

EBNAT-KAPPEL. Rechtzeitig auf den Beginn der Adventszeit erscheint das neue «Ebnat-Kappler Mosaik». Erneut ist es dem Redaktionsteam des Toggenburger Verlags gelungen, historische Themen aufzubereiten und zusammen mit Begebenheiten aus der heutigen Zeit zu präsentieren.

Sabine Schmid
Drucken
Teilen
Das Titelbild des «Ebnat-Kappler Mosaiks 2015» erinnert an die Schweizer Meisterschaft der Fallschirmspringer. (Bild: Sabine Schmid)

Das Titelbild des «Ebnat-Kappler Mosaiks 2015» erinnert an die Schweizer Meisterschaft der Fallschirmspringer. (Bild: Sabine Schmid)

Die Vielseitigkeit des Dorflebens spiegelt sich im «Ebnat-Kappler Mosaik 2015» wider. Sport, Natur, Soziales und Gewerbe finden in der 40seitigen Zeitschrift ebenso Platz wie Historisches und Brauchtum. Der Blick in die Vergangenheit trifft die Spezereiläden, von denen es früher in Ebnat-Kappel einige gab. Bis 2004 führte Rosmarie Rutz ihren Laden im Dorfteil Kappel, er war der letzte seiner Art. Der Artikel weckt die Erinnerung an weitere «Tante-Emma-Läden», die es in verschiedenen Quartieren und Aussengebieten gab. Ebenfalls von früher stammen die Bauernmöbel. Ruedi Lieberherr, der Geschäftsführer der Morga AG, zeigt die Sammlung seines Vaters.

Zwei Vereinsjubiläen

Eine Brücke von früher zu heute wird mit zwei Berichten über Vereinsjubiläen geschlagen. Vor 125 Jahren gründeten verschiedene Handwerker den Gewerbeverein Ebnat-Kappel. Dessen erste Aufgabe bestand darin, die Mitglieder bei Krankheit, Unfall oder sonstigen Notlagen sozial abzusichern. Heute zählt der Verein zwischen 75 und 80 Mitglieder. Er hat im Jubiläumsjahr verschiedene Aktivitäten durchgeführt. Höhepunkt ist die Gewerbe- und Weihnachtsausstellung an diesem Wochenende in der Schafbüchelhalle. Dort wird das hier vorgestellte «Ebnat-Kappler Mosaik 2015» verkauft.

95 Jahre nach dem Gewerbeverein wurde in Ebnat-Kappel der Volleyballclub Voleka als 113. Verein in der Gemeinde gegründet. Das 30-Jahr-Jubiläum ist Anlass, auf die Vereinsgeschichte zurückzublicken und die sportlichen Höhepunkte Revue passieren zu lassen.

Alltag im Dorf

Im «Ebnat-Kappler Mosaik» sind einige Themen dem Dorfleben und der Aktualität gewidmet. Unter dem Titel «Politik» wird die Diskussion um den Ersatzbau des Alters- und Pflegeheims Wier aufgenommen. Dieses Geschäft wird das Ebnat-Kappler Stimmvolk im kommenden Jahr beschäftigen. Im Gegenzug ist auch der jüngeren Bevölkerung ein Thema gewidmet. Beschrieben wird, wie die Offene Jugendarbeit Ebnat-Kappel und der Verein TEO zusammenarbeiten. Das kommende Jahr, so ist im Artikel zu lesen, wird auch für die Jugendlichen der Gemeinde einen Meilenstein bringen: den neuen Jugendtreff im Gill.

Zum Lebensraum Dorf gehören ebenfalls Arbeitsplätze und Erholungsraum. Das erstgenannte Thema wird in einem Artikel über die Werkstatt im Rosengarten aufgegriffen. In der ehemaligen Textilfabrik in der Roos an der Ebnaterstrasse finden Menschen mit Einschränkungen in verschiedenen Abteilungen eine sinnstiftende Arbeit.

Dass Erholung nah vom Dorfzentrum gefunden werden kann, zeigt ein Artikel über den Sinnepark in der Eich. Auf einem Rundgang, der grösstenteils im Wald und entlang des Eichbachs verläuft, können an mittlerweile 15 Stationen die verschiedenen Sinne angeregt werden. Sei es mit einer grossen Chögelibahn, sei es beim Himmelslueger oder dem Strömigsluuscher, Gross und klein kann sich auf dem Sinnepark amüsieren und dabei «abefahre».

Unterstützung des Gewerbes

Wie in den vorhergehenden Ausgaben, wird auch das neue «Ebnat-Kappler Mosaik» abgerundet durch eine Chronik der vergangenen Monate. Zudem wird der Verstorbenen gedacht.

Das «Ebnat-Kappler Mosaik» wird in Zusammenarbeit mit dem Toggenburger Verlag, der Politischen Gemeinde, dem Gewerbeverein und der Arbeitgebervereinigung herausgegeben. Unterstützt wird die Publikation, die an verschiedenen Orten zu kaufen ist, durch Gönner.

Das «Ebnat-Kappler Mosaik» kann überdies an den folgenden Orten gekauft werden: Gemeindeverwaltung Ebnat-Kappel, Toggenburg Drogerie Ebnat-Kappel AG, Landi Ebnat-Kappel, Papeterie Haab, Stäheli Früchte und Gemüse AG, Bäckerei Forrer, Café Kunz, Buchhandlung Kostezer, Wattwil, und beim Toggenburger Verlag in Schwellbrunn.