Bütschwiler Teilerfolg gegen den Favoriten

Drucken
Teilen

Fussball In den Startminuten fühlten sich die Gäste bei heissem Klima wohler und begannen mit einer Eckball-Belagerung. Das einzige Lebenszeichen der Bütschwiler setzte Marjakaj, der nach einem Aschwanden-Freistoss den Torwart mit einem tückischen Kopfball arg in Bedrängnis brachte. Die erste Topchance gehörte aber Fust nach Vorarbeit von Marjakaj in der 18. Minute. Dies war gleichzeitig der Startschuss für eine gute Pressingphase der Breite-Elf. Prompt konnte Hollenstein kurz vor der Pause nach starkem Forechecking von Marjakaj dem Gegner den Ball abluchsen – sein Schuss aus spitzem Winkel knallte an das Aluminium.

Tore erst nach dem Seitenwechsel

Direkt nach der Pause waren es die Gäste, die mit dem ersten Vorstoss in Führung gingen. Die sonst sehr stabile Innenverteidigung der Duhanaj-Elf wurde durch überlegte Laufwege der gegnerischen Stürmer auseinandergerissen. Der darauffolgende Ball in die Tiefe war nicht mehr zu verteidigen – 0:1. Nach kurzer Findungsphase waren es dann wieder die Bütschwiler, die das Spieldiktat in die Hand nahmen. Tushi konnte sich nach einem Einwurf in der 63. Minute durchsetzen und sein Querpass auf Marjakaj brachte dieser mühelos im Tor unter – 1:1. In der Schlussviertelstunde mutierte Marjakaj vom Torschützen zum Vorlagengeber. Nachdem er seinen Gegenspieler auf dem rechten Flügel mehrmals Knoten in die Füsse dribbelte, verpassten sowohl Tushi als auch Fust die Führung aus kürzester Distanz. Den Schlusspunkt setzten noch einmal die Flawiler, doch Oswald konnte einen stark getretenen Freistoss im Zusammenspiel mit dem Torpfosten entschärfen. Nach dem Schlusspfiff zeigten sich beide Teams nicht wirklich zufrieden mit der Punkteteilung, unter dem Strich ist es aber ein gerechtes Resultat. (pd)

Matchtelegramm: FC Bütschwil – FC Flawil 1:1 (0:0) – Breite – 190 Zuschauer - Tore: 48. Pereira 0:1, 64. Marjakaj 1:1. FC Bütschwil: Oswald; Schefer, Brunner, Gübeli, Mazenauer; Schönenberger, Fäh, Fust, Hollenstein, Aschwanden; Marjakaj. Ersatz: Ehrbar, Keller, Oberholzer, Tushi, Domgjoni.