Bütschwil sichert sich den ersten Saisonsieg

FUSSBALL. Nachdem das erste Saisonspiel gegen Eschenbach verloren ging, war Bütschwil gegen Linth 04 II darauf bedacht, eine Reaktion zu zeigen. Es gelang, beim 4:2-Erfolg blieben die Punkte auf der Breite.

Drucken
Teilen

FUSSBALL. Nachdem das erste Saisonspiel gegen Eschenbach verloren ging, war Bütschwil gegen Linth 04 II darauf bedacht, eine Reaktion zu zeigen. Es gelang, beim 4:2-Erfolg blieben die Punkte auf der Breite.

Konzentrierter Start

Bütschwil startete konzentriert in die Partie und hatte in der Anfangsphase tendenziell mehr vom Spiel. Der Führungstreffer liess auch nicht lange auf sich warten. Aschwanden schlug nach zwanzig Minuten einen hohen Ball zum zweiten Pfosten auf den Kopf von Gabriel Sennhauser. Dieser liess in die Mitte abtropfen, wo Marjakaj keine Probleme bekundete, die Kugel im Kasten unterzubringen. Danach verlor die Partie etwas an Qualität, und es schlichen sich vermehrt Fehlpässe und Unkonzentriertheiten ein.

Wieder Fahrt aufgenommen

In der 36. Minute nahm das Spiel dann wieder Fahrt auf. Nach einem missglückten Dribbling von Marjakaj im Mittelfeld konnte ein Gästestürmer allein aufs Tor ziehen. Fäh brachte ihn im Laufduell etwas unglücklich zu Fall, was die Ampelkarte zur Folge hatte. Der fällige Freistoss führte gleich zu einem weiteren Freistoss, der von Obradovic zum 1:1 verwandelt wurde.

Bütschwil war ab diesem Zeitpunkt aber wieder aktiver und konzentrierter und konnte die erneute Führung noch vor der Pause realisieren. Gabriel Sennhauser fand mit seinem Eckball Gübeli, der herrlich in die entfernte Ecke zum 2:1 einköpfte.

Nach dem Pausentee spielte sich die Partie mehrheitlich im Mittelfeld ab. Chancen blieben Mangelware. Erst als sich Looser den Ball in der 61. Minute setzte, wurde es wieder gefährlich. Knapp 35 Meter vor dem Tor fasste er sich ein Herz und versenkte das Leder in den Maschen. In der Folge gab es Chancen auf beiden Seiten, die jedoch von den jeweiligen Schlussmännern pariert wurden. So auch in der 78. Minute, als Oswald einen Volleyschuss eines gegnerischen Angreifers hervorragend klären konnte. Beim anschliessenden Eckball war er dann aber geschlagen – Feldmann markierte den 3:2-Anschlusstreffer. Nun lag es an Gabriel Sennhauser, den Schlusspunkt unter eine unterhaltsame Partie zu setzen. Von der Strafraumgrenze aus traf er zum 4:2-Endstand und sichert Bütschwil so drei wichtige Punkte. Nun gilt es die Konzentration hoch zu halten, denn bereits am Mittwoch geht es mit dem Derby im Schweizer Cup (Zwischenrunde) gegen Ligakonkurrent Wattwil Bunt weiter. Anpfiff auf der Sportanlage Breite in Bütschwil ist um 20 Uhr. (pd)

Matchtelegramm: FC Bütschwil – FC Linth 04 II 4:2 (2:1) Breite – 120 Zuschauer – Tore: 20. Marjakaj 1:0, 37. Obradovic 1:1, 45. Gübeli 2:1, 61. Looser 3:1, 75. Feldmann 3:2, 85. Gabriel Sennhauser 4:2. FC Bütschwil: Oswald; Fäh, Domgjonj, Looser, Wiprächtiger (44. Schönenberger); Marjakaj (72. Waldvogel), Aschwanden, Gübeli (46. Fust), Hollenstein, Manser; G. Sennhauser. FC Linth 04 II: Miljic; Donino, Benz, Matosevic (65. April), Feldmann; Schindler (72. Rhyner), Bisig, Obradovic, Paladino (58. Landolt); Fischli, Asani. Verwarnungen: 36. Fäh (rote Karte), 73. Landolt.