Bütschwil schlittert dem Abgrund entgegen

Drucken
Teilen

Fussball Bütschwil steckt weiterhin tief im Elend. Der zweite Spieltag der Rückrunde brachte keine Verbesserung der misslichen Lage. Im Gegenteil: Nach dem 2:3 in Flawil und dem gleichzeitigen Punktgewinn von Wagen in Aadorf (2:2) ist Bütschwil auf einen Abstiegsplatz abgerutscht.

Dabei sah es bis zur Pause durchaus noch verheissungsvoll aus. Flawil ging durch Coutinho und Bruggmann mit 2:0 in Führung. Mazenauer und Wiprächtiger kurz vor dem Seitenwechsel hauchten dem Patienten wieder neues Leben ein (2:2).

Auf das 3:2 von Khangsar in der 81. Minute fanden die Gäste keine Antwort mehr. Noch sind neun Runden zu absolvieren. Die Situation nach der neunten Saisonniederlage präsentiert sich aber alles andere als gemütlich. Gegen Schmerikon braucht es im nächsten Spiel endlich Punkte. (bl)