Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Bütschwil muss sich weiter gedulden

Fussball Der Drittligist verliert in Eschenbach mit 2:6. In der achten Runde der laufenden Meisterschaft war Bütschwil zu Gast in Eschenbach und noch immer wartet man auf den ersten Vollerfolg in dieser Saison. Eine gute Halbzeit reichte nicht aus, um gegen den spielstarken Gegner zu punkten.

Die erste Halbzeit verlief sehr ausgeglichen und die Bütschwiler zeigten eine solide Leistung. Trotzdem geriet man nach einem Freistoss in der 28. Minute durch Dürst in Rückstand. Der 16-jährige Adrian Oberholzer, der als alleinige Sturmspitze agierte, umkurvte aber kurz darauf den Torhüter und glich die Partie wieder aus. Zehn Minuten nachdem man zum ersten Mal ins Hintertreffen geriet, war es wieder soweit. Ein abgefälschter Schuss von Stojanov fand den Weg ins Tor via Innenpfosten – 2:1. Wiederum der junge Oberholzer konnte auf Vorarbeit von Fust noch vor der Pause zum 2:2 ausgleichen.

Vier Gegentore in der zweiten Halbzeit

Die zweite Hälfte begann mit einer kalten Dusche für die Gäste. Eschenbach nutzte eine Unsicherheit von Oswald gnadenlos aus und ging erneut in Führung. Als dann in der 63. Minute auch noch das 4:2 fiel, kam das einer frühen Vorentscheidung gleich, denn die Duhanaj-Elf konnte nicht an die gute erste Halbzeit anknüpfen. Es wurden wieder zu viele Fehler gemacht und die Entschlossenheit fehlte. Die zwei Tore zum 6:2-Endstand setzten kurz vor Schluss den Deckel drauf. Bütschwil wurde in diesem Spiel knallhart aufgezeigt, dass es in dieser Liga nicht reicht, wenn man eine gute Halbzeit zeigt. Dennoch ist eine leichte Aufwärtstendenz in den vergangenen Wochen bei den Toggenburger zu erkennen. (pd)

Matchtelegramm: FC Eschenbach 1 – FC Bütschwil 1 6:2 (2:2) – Eschewies – 100 Zuschauer – SR Scherrer – Tore: 28. Dürst 1:0, 31. Oberholzer 1:1, 38. Stojanov 2:1, 44. Oberholzer 2:2, 48. Nyangpo 3:2, 62. Stojanov 4:2, 85. Nyangpo 5:2, 93. Gojani 6:2. FC Bütschwil: Oswald; Wiprächtiger, Schönenberger, Vi. Domgjoni, Va. Domgjoni; Mazenauer, Hollenstein, Aschwanden, Brunner, Fust; Oberholzer. Ersatz: Gübeli, Keller, Egli, Schefer, Stillhard.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.