Bütschwil holt sich die fünfte Saisonniederlage ab

Merken
Drucken
Teilen
Bütschwil, rechts Fabian Marjakaj, wartet nach der siebten Runde weiter auf den ersten Saisonsieg. (Bild: Beat Lanzendorfer)

Bütschwil, rechts Fabian Marjakaj, wartet nach der siebten Runde weiter auf den ersten Saisonsieg. (Bild: Beat Lanzendorfer)

Fussball Auch wenn es das Resultat nicht vermuten lässt, Bütschwil wusste zumindest in der Startphase zu gefallen. Was die Dreierkette in der Defensive ab der 16. Minute dann für Fehler produzierte, nahm Henau aber dankend an. Allein Regazzoni konnte sich gleich viermal als Torschütze in der Statistik verewigen. Dabei brauchte er sich nicht einmal besonders anzustrengen. Mindestens drei der fünf Bütschwiler Gegentore in der ersten Halbzeit waren das Produkt krasser Abwehrfehler. Leidtragender war Schlussmann Noah Oswald, der bei den Gegentoren wenig auszurichten vermochte. Nach sechs Spielen mit lediglich zwei Unentschieden hätte man erwartet, dass der Tabellenvorletzte das Risiko etwas dosiert und vorerst hinten dichtmacht. Das Gegenteil war der Fall. Kämpferisch konnte die Breite-Elf meistens mithalten, wenn Henau dann das Tempo erhöhte und über die Aussen kam, herrschte Panik. Immerhin ist dem Heimteam hoch anzurechnen, dass es sich nach dem Seitenwechsel zusammenraufte und dem Gegner über weite Strecken Paroli bot. Was fehlte, waren die Tore. Anhand der Chancen wären mehr Erfolgserlebnisse als jenes von Oberholzer nach etwas mehr als fünfzig Minuten möglich gewesen. Henau zeigte sich wenig gnädig und stellte den Viertorevorsprung zwölf Minuten vor dem Ende durch Obrist wieder her. Bütschwil hat in sieben Spielen schon 23 Gegentore erhalten und wird in dieser Statistik lediglich von Neckertal-Degersheim übertroffen (25). Die passable Vorbereitung, in der die Mannschaft zu gefallen wusste, gehört der Vergangenheit an. Noch ist weniger als ein Drittel der Meisterschaft absolviert, es zeichnet sich aber ab, dass der Absturz in die 4. Liga nur mit viel Kampf verhindert werden kann. (bl)

Matchtelegramm FC Bütschwil – FC Henau 2:6 (1:5) – Sportanlage Breite – 160 Zuschauer – Sr. Trivigno – Tore: 16. Sejdi 0:1, 22. Regazzoni 0:2, 27. Aschwanden 1:2, 30. Regazzoni 1:3, 36. Regazzoni 1:4, 45. Regazzoni 1:5, 53. Oberholzer 2:5. 79. Obrist 2:6. FC Bütschwil: Oswald; Schönenberger, Gübeli, Mazenauer; Segmüller, Aschwanden, Hollenstein, Fust, Wiprächtiger; Gerig, Oberholzer. Ersatz: Schefer, Egli, Brunner, Domgjoni, Keller, Marjakaj.