Bürge/Sennhauser Sieger in Altdorf

Das Mosnanger 2.-Liga-Duo Boris Kukolj/Emanuel Rust blieb in der dritten Runde ohne Sieg. Marco Bürge/Marc Sennhauser (Schüler A) gewannen nach starker Leistung in der Hoffnungsrunde.

Drucken
Teilen

RADBALL. Boris Kukolj/Emanuel Rust lagen vor der letzten Qualifikationsrunde im breiten Mittelfeld. Mit einer sehr guten Runde konnten sie den Aufstieg in die Finalrunden noch schaffen. Frauenfeld 1 und 2, Seon und Pfungen hatten allerdings das gleiche Ziel.

Mosnang begann schlecht und verlor gegen Seon mit 3:6. Das gleiche Schicksal ereilte sie beim 4:6 gegen Frauenfeld 2. Den ersten Punktgewinn gab es dann beim 3:3 gegen Frauenfeld 1. Nach der Niederlage im letzten Spiel gegen Pfungen (3:5) war der Traum von der Finalrunde endgültig ausgeträumt. Nach dem Ende der Qualifikation führt Winterthur 1 vor Pfungen, Frauenfeld 2, Winterthur 2, Männedorf und Amriswil. Diese sechs Teams spielen die Finalrunden und dürfen vom Aufstieg in die 1. Liga träumen. Boris Kukolj/Emanuel Rust belegen Rang 11. Sie versuchen in der Abstiegsrunde die Liga zu halten.

Marco Bürge/Marc Sennhauser hatten in Altdorf mit Liestal, Möhlin, Rothenburg und dem Gastgeber keine leichte Aufgabe in der Hoffnungsrunde. Im Spiel gegen Altdorf erwischten die Mosliger einen Traumstart, sie gewannen mit 2:0. In diesem Stil ging es weiter – Rothenburg wurde mit 3:0 bezwungen. Auch gegen Liestal gewannen sie mit 5:0 und gegen Möhlin gab es nach etwas harzigem Beginn und den ersten Gegentoren doch noch einen sicheren 4:2-Sieg. Marco Bürge/Marc Sennhauser steigen als Gruppensieger in die Finalrunden auf. (pd)

Aktuelle Nachrichten