Bürgermusik Wildhaus lädt zum Konzert

WILDHAUS. Mit dem Winter und der dunklen Jahreszeit ist es wieder Zeit für das traditionelle Konzert der Bürgermusik Wildhaus in der Kirche.

Drucken
Teilen

WILDHAUS. Mit dem Winter und der dunklen Jahreszeit ist es wieder Zeit für das traditionelle Konzert der Bürgermusik Wildhaus in der Kirche. Seit Wochen proben die Musikantinnen und Musikanten der Musik einzeln, in Registern und alle zusammen kurzweilige und schöne Stücke unter der Leitung des Dirigenten Christian Schlegel.

Den Anfang macht «Viver Senza Tei», der Schweizer Eurovisionstitel der Gruppe Furbaz von 1989. Mit «Where the River flows» von James Swearingen stellt die Bürgermusik den Zuhörern ihr Bewertungsstück des diesjährigen Kreismusiktages, der in Bazenheid stattgefunden hat, vor. Die dreisätzige Suite basiert auf der Geschichte über den weissen Jungen Marmaduke, der 1771 von Shawnee-Indianern adoptiert wurde und zu einem grossen Krieger heranwuchs. Eine Uraufführung gibt es mit «Gut gelaunt», dies ist eine Schnellpolka, die Dirigent Christian Schlegel zum diesjährigen «Jahr der Klarinette» arrangiert hat. Dabei wird das Klarinettenregister einzig von den Querflöten unterstützt. Das Konzert wird durch Organistin Ursula Hauser bereichert. Unter dem Titel «Die leichte Muse und die Königin der Instrumente» spielte Ursula Hauser in der Tonhalle Zürich, im Schloss Tarasp im Unterengadin und in der Wädenswiler Grubenmannkirche CDs mit Salon- und Unterhaltungsmusik ein.

Mit dem Konzert bedankt sich der Verein bei allen Gönnern für deren Unterstützung und möchte gleichzeitig alle Zuhörer auf die kommende Advents- und Weihnachtszeit einstimmen. Das Konzert findet am Samstag, 28. November, um 20 Uhr in der katholischen Kirche in Wildhaus statt. Der Eintritt ist frei. Nach dem Konzert lädt die Bürgermusik ihr Publikum zum Apéro ins Mehrzweckgebäude Chuchitobel ein. (pd)