«Bühnenschreck» – ein rohes Stück Kleinkunst!

UNTERWASSER. Zwei Jahre Tour voller Wahnsinn und Lärm. Auftrittsverbote, Bühnenunfälle mit röhrenden Motorsägen, ungezählte zertrümmerte Gitarren und zerschlagene Bierflaschen. Kein Zweifel.

Drucken
Teilen
Dominic Deville mit seinem Programm «Bühnenschreck» im Zeltainer. (Bild: pd)

Dominic Deville mit seinem Programm «Bühnenschreck» im Zeltainer. (Bild: pd)

UNTERWASSER. Zwei Jahre Tour voller Wahnsinn und Lärm. Auftrittsverbote, Bühnenunfälle mit röhrenden Motorsägen, ungezählte zertrümmerte Gitarren und zerschlagene Bierflaschen. Kein Zweifel. Mit seinem Erfolgsprogramm «Kinderschreck!» mutierte der Punkrocker und Kindergärtner Dominic Deville zum «Bühnenschreck» der Kleinkunstszene.

Waghalsige Performances

Kein Wunder, heisst sein Zweitling dementsprechend. Und auch in «Bühnenschreck macht der Entertainer und Tausendsassa das, was er am besten kann. Rabenschwarz und charmant unverschämt über seinen nicht ganz normalen Alltag als gefeierter Kleinkünstler referieren. Und dies in einer Intensität, welcher man sich nur schwer entziehen kann. Und wer es trotzdem versucht, wird durch Devilles waghalsige Bühnenperformances wieder auf seinen Platz verwiesen.

Liedermacher sind Scharlatane

Egal ob er dem Publikum die unschönen Folgen seines Lampenfiebers beichtet, sein intimes Reisetagebuch öffnet oder alle Liedermacher als Scharlatane entlarvt. Dominic Deville verwandelt jedes Theater in ein Tollhaus. «Bühnenschreck» – ein rohes Stück Kleinkunst mit vielen Einsichten und noch mehr Ausfälligkeiten. (pd)

Dominic Deville am Samstagabend, 25. Juli, im Zeltainer Unterwasser: Tür und Bar ab 19 Uhr, Beginn der Vorstellung um 20 Uhr. Vorverkauf unter Telefon 071 999 99 09 oder 079 337 66 61 oder www.zeltainer.ch www.dominicdeville.ch