Bühlererinnen nach umkämpftem Match weiter

Drucken
Teilen

Fussball Nach einem Rückstand in der Pause konnte der FC Bühler den harten Kampf gegen die Wädenswilerinnen nach 120 Minuten mit 5:4 doch noch für sich entscheiden. Bereits in der 6. Minute hätte Bühler in Führung gehen müssen. Der Weitschuss von Jasmina Bronja knallte allerdings an den Pfosten. In der 9. Minute zeigten erstmals die schnellen Stürmerinnen von Wädenswil ihr Können. Sie spielten die Bühlerer Verteidigung aus und erzielten den Führungstreffer. Die Führung hielt jedoch nicht lange. Nur drei Minuten später zappelte der Ball bei den Zürcherinnen im Tor. Desirée Drittenbass schob das Leder nach einer langen Flanke von Selina Ruckstuhl an der Torhüterin vorbei. In der 17. Minute zog Jasmina Bronja aus 20 Metern ab, und der Ball flog sehenswert ins Tor. 2:1 für den FC Bühler. Doch auch dieser Vorsprung hielt nicht lange.

Nach 90 Minuten stand es 4:4, und es ging in die 30 Minuten Verlängerung. In der 102. Minute fasste sich die Aussenverteidigerin Chiara Quarella ein Herz und knallte den Ball aus 30 Metern unter die Latte. Die Wädenswilerinnen lancierten noch einige ­Angriffe, doch war es Selina Ruckstuhl vom FC Bühler, welche in der 110. Minute die Entscheidung auf dem Fuss gehabt hätte. So blieb es bis zum Schluss beim 5:4 für den FC Bühler, und die Appenzellerinnen dürfen sich auf das nächste Cupspiel freuen. (rz)

FC Wädenswil (2. Liga) – FC Bühler (1. Liga) 4:5 n.V. (4:3)

Bühler: Livia D’Agostino, Ronja Zeller, Desirée Drittenbass, Selina Ruckstuhl, Jasmina Bronja, Michèle Wüst, Ronja Mock, Chiara Quarella, Leana Quarella, Angela Gentsch, Tonia Graf, Melina Tzikas