BÜHLER: «Klar, Nervosität ist da»

Mit einer silbrigen Medaille um den Hals an die Europameisterschaften: Marcel Heeb wurde im Jahr 2014 an den Berufsmeisterschaften Swiss-Skills in der Kategorie Zimmermann Zweitplazierter. Nach den darauffolgenden Vorausscheidungen qualifizierte er sich für die Europameisterschaft in Basel.

Merken
Drucken
Teilen
Marcel Heeb Zimmermann (Bild: PD)

Marcel Heeb Zimmermann (Bild: PD)

BÜHLER. Mit einer silbrigen Medaille um den Hals an die Europameisterschaften: Marcel Heeb wurde im Jahr 2014 an den Berufsmeisterschaften Swiss-Skills in der Kategorie Zimmermann Zweitplazierter. Nach den darauffolgenden Vorausscheidungen qualifizierte er sich für die Europameisterschaft in Basel. Am Mittwoch startet sie. Marcel Heeb erzählt von seinen Erlebnissen an den Swiss-Skills und den Auswirkungen seiner Silbermedaille.

Wie kamen Sie dazu, sich für die Swiss-Skills anzumelden?

Mein Lehrbetrieb, die Zimmerei Heierli im Bühler, motivierte mich dazu. Der Lehrlingsverantwortliche Gabriel Koller nahm selbst schon an Berufsmeisterschaften teil.

Was für ein Erlebnis war die Teilnahme für Sie?

Es war eine extrem schöne Erfahrung. Ich habe viel gelernt, im Praktischen wie auch im Theoretischen. Man lernt, unter Zeitdruck möglichst genau zu arbeiten. Während des Wettkampfs habe ich nicht wahrgenommen, was rundherum geschieht. Erst nachdem ich mit der Aufgabe fertig war, habe ich gemerkt, dass mein Modell ziemlich gut geworden ist und ich Chancen auf einen Podestplatz habe.

Am Mittwoch beginnen die Europameisterschaften. Sind Sie nervös?

An den Swiss-Skills war ich, ehrlich gesagt, nervöser. Ich weiss jetzt ungefähr, wie ein solcher Wettbewerb abläuft. Aber klar, Nervosität ist da. Das braucht es auch, finde ich.

Was hätte ein Podestplatz an den Europameisterschaften für Auswirkungen?

Aus den ersten zwei Rängen wird durch eine Vorausscheidung der Beste ermittelt. Dieser darf die Schweiz an den World-Skills 2017 vertreten.

Was ist die wichtigste Eigenschaft im Zimmermann-Beruf?

Mir hat handwerkliche Arbeit schon immer gefallen, und das Arbeiten mit Holz fasziniert mich. Das reicht aber nicht. Ein Zimmermann muss sehr belastbar sein. Sowohl körperlich als auch geistig ist der Beruf anspruchsvoll. (liw)