BÜHLER: Ferienspass im Appenzellerland

Der Verein Meh Bühler und der Fussballclub betreiben vom 8. bis 28. Juli den grössten Hüpfburgen-Funpark der Schweiz. Von der Titanic-Rutsche über den Kletterturm bis zum Kinderpedalo bietet der Park alles, was Kinderherzen wünschen.

Andy Lehmann
Drucken
Teilen
Hoch hinauf geht es für die furchtlosen Kids auf dem Kletterturm.

Hoch hinauf geht es für die furchtlosen Kids auf dem Kletterturm.

Andy Lehmann

andreas.lehmann

@appenzellerzeitung.ch

Ein Spielparadies für Kinder mit vielen Attraktionen bietet der grösste Hüpfburgen-Funpark der Schweiz auf dem Sportplatz Bühler. Am Samstag fiel der Startschuss zur zweiten Auflage. Hansjürg Freund hatte 2016 die Idee, einen Hüpfburgenpark zu realisieren. «Ich habe einen kleineren Park im Engadin gesehen und dachte mir, das wär doch was für unsere Gemeinde. Wir haben ja selber kein Freibad und auch keinen Jahrmarkt», sagt Hansjürg Freund. Nachdem die letzte Austragung ein Erfolg war, wurde der Verein Meh Bühler gegründet. Rund 15 Helferinnen und Helfer sind täglich im Einsatz. «Der Verein Jekami aus Bühler hilft beim Aufbau mit und finanziert sich so einen Teil ans Sommerlager. Der Fussballclub betreibt die Festwirtschaft und wir sorgen dafür, dass bei den Hüpfburgen alles klappt», sagt Freund. Der Hüpfburgenpark umfasst 21 Attraktionen im Freien und acht weitere in der Halle. Neu wurde innerhalb des umzäunten Sportplatzes eine Sitzlounge für die Erwachsenen geschaffen. Auch Liegestühle laden zum Verweilen ein. «Zu den neuen Funelementen gehören die grosse Wasserrutsche und der Pool mit den Pedalos für die kleinen Kinder.» Hansjürg Freund empfiehlt den Kindern Söckchen oder Crocks mitzunehmen, denn der Kunstrasenbelag wird je nach Wetter sehr heiss. Er freut sich, dass Familien mit Kindern das Angebot gerne nutzen. «Es kommen Besucher aus der ganzen Schweiz zu uns. Mit dem Ferienpass gibt es Preisermässigung.»

Hinweis

Der Hüpfburgen-Funpark ist bis am Freitag, 28. Juli, täglich von 10 Uhr bis 19 Uhr geöffnet.