Bücherauswahl im «Dorfladen» wird erweitert

KRINAU. Mit der Erweiterung des «Dorfladens» steht ein Platz für ein echtes Büchergestell zur Verfügung. Das Bücherangebot wird deshalb erweitert, um den regen Bücheraustausch weiterhin zu erhalten.

Drucken

KRINAU. Mit der Erweiterung des «Dorfladens» steht ein Platz für ein echtes Büchergestell zur Verfügung. Das Bücherangebot wird deshalb erweitert, um den regen Bücheraustausch weiterhin zu erhalten. Einstweilen stehen im untersten Fach grosse und schwere Bücher zum Anschauen vor allem für Erwachsene. Das sind Fotobücher, Kunstbücher und ähnliches. Vielleicht möchte man sie für kurze Zeit einmal nach Hause nehmen, um in ihnen in aller Ruhe zu blättern. Vorlesebücher mit kurzen Geschichten möchten die Erwachsenen dazu anregen, ihren Kindern vorzulesen, einerseits für beide Seiten ein Vergnügen, andererseits ein unschätzbares Mittel zur Sprachförderung.

Weiter oben sind dann die Erwachsenenbücher zu finden. Es ist spannend, ein Buch herauszuziehen, auf der Rückseite des Umschlages oder auch auf der Innenseite des vorderen Deckels die Zusammenfassung zu lesen und vielleicht auch darin zu blättern.

Ein grosser Teil der Bibliotheksbücher befasst sich mit Jugenderinnerungen und Lebensgeschichten. Die berühmtesten Schweizer Dichter haben mit ihren eigenen oder anderen Lebensgeschichten Weltliteratur geschaffen: Gottfried Keller im «Grünen Heinrich» oder Ulrich Bräker in seiner Lebensgeschichte und Jeremias Gotthelf im «Bauernspiegel». Aber auch «kleinere» Jugendbeschreibungen stehen in der Bibliothek und sind jetzt gerade im Büchergestell zu finden: «Miksch, das Mädchen aus Russland», eine Jugendzeit in einer Schweizer Unternehmerfamilie vor und später während der russischen Revolution, «Das gefrorene Meer» von Judith Giovanelli-Blocher, ein Familienbild des Elternhauses von Christoph Blocher, «Schnüff», heitere Erinnerungen von Beat Brechbühl und viele weitere.

Bis auf weiteres ist die Bibliothek Krinau jeweils am Donnerstagabend von 19 Uhr bis 20 Uhr geöffnet. Während der Schulferien hat auch die Bibliothek Ferien. (pd)

Aktuelle Nachrichten