Budokas trainierten in Wildhaus

Am vergangenen Wochenende trafen sich Judokas, Ju-Jitsukas und Karatekas vom Budoclub Toggenburg zum alljährlichen sektionsübergreifenden Trainingswochenende im Panoramazentrum Gamplüt in Wildhaus.

Stefan Fässler
Merken
Drucken
Teilen
Alle Teilnehmenden des Kurses im Gruppenbild. Bild: pd

Alle Teilnehmenden des Kurses im Gruppenbild. Bild: pd

Am vergangenen Wochenende trafen sich Judokas, Ju-Jitsukas und Karatekas vom Budoclub Toggenburg zum alljährlichen sektionsübergreifenden Trainingswochenende im Panoramazentrum Gamplüt in Wildhaus. Nachdem sich alle am Samstagmorgen eingefunden hatten, begann das Wochenende mit einem interessanten Ju-Jitsu-Training, in welchem uns Martin Koch zeigte, wie man einen Angreifer überwältigen und abführen kann. Dies ist vor allem nützlich, da viele Mitglieder des Clubs jedes Jahr am Open Air St. Gallen im Bereich der Sicherheit arbeiten und so in einer Problemsituation korrekt reagieren können. Am Nachmittag gab es die Spezialstunde mit Capoeira unter der Leitung von Benj Lee. Diese für uns neue Sportart machte sehr viel Spass beim Ausprobieren, nicht zuletzt auch wegen des sehr aufgestellten und motivierten Instruktors. Am Vorabend gab es dann ein Kampftraining gleichzeitig im Judo (Bodenkampf) und Ju-Jitsu Fighting System (Vollkontakt, mit Schützern). Danach war der Appetit von allen gross auf die hervorragende Küche vom Panoramazentrum Gamplüt. Mit vollem Magen starteten wir dann ins Abendprogramm, geführt von Sara-Luisa Buscetto und Corina Frey. Der Sonntag bestand dann noch aus einem Judo-Training mit Urs Bohl und einem Karate-Training mit Ernst Müller. Die Erschöpfung von den Trainings vom Vortag war bei allen Teilnehmern zu spüren. Am Mittag war dann das Weekend leider schon wieder vorbei. Wir freuen uns, dass Corina Frey dieses Jahr zum ersten Mal alleine die Gesamtleitung übernommen hat. Auch freuen wir uns, dass die Firma Urs Bohl Holz Handwerk, Schneit in Nesslau, die diesjährige Saalmiete übernommen hat.