Buchvernissage im Zeughaus

Teufen Das literarische Appenzellerland der letzten gut 100 Jahre in einem Band: Das ist die Appenzeller Anthologie, ein Projekt der Ausserrhodischen Kulturstiftung, unter dem Titel «Ich wäre überall und nirgends». Am Freitag, 28. Oktober um 19 Uhr, ist Buchvernissage im Zeughaus Teufen.

Drucken
Teilen

Teufen Das literarische Appenzellerland der letzten gut 100 Jahre in einem Band: Das ist die Appenzeller Anthologie, ein Projekt der Ausserrhodischen Kulturstiftung, unter dem Titel «Ich wäre überall und nirgends». Am Freitag, 28. Oktober um 19 Uhr, ist Buchvernissage im Zeughaus Teufen. Von all den Klischees des Appenzellerlands, dem Silvesterchlausen, dem Brauchtum, Bläss oder Kuh ist in der Appenzeller Anthologie auch zu lesen – aber es öffnet zugleich den Blick auf weniger bekannte, die tradierten Bilder unterlaufende Appenzeller Eigenheiten. (pd)