Bruno Högger ist bester Ostschweizer am Morgarten

Der Speicherer Bruno Högger erreicht am Morgarten-Schiessen als bester Ostschweizer den 11. Rang von über 1600 Pistolenschützen und sichert sich damit das Spezial-Kranzabzeichen.

Merken
Drucken
Teilen

SCHIESSSPORT. Rund 3000 Schützen aus allen Landesteilen versammelten sich auch in diesem Jahr zum Morgarten-Schiessen. Der Anlass wurde bereits zum 55. Mal ausgetragen. Alljährlich am 15. November wird auf dem Gelände am Ägerisee mit einem traditionsreichen Wettkampf für Gewehr- und Pistolenschützen der Schlacht von 1315 gedacht.

Beste Bedingungen in Sattel

1625 Pistolenschützen aus 163 Sektionen, darunter 123 Frauen, wetteiferten bei besten Bedingungen auf dem im Gemeindegebiet von Sattel SZ gelegenen Schlachtfeld in der Schornen. Zugelassen sind über die 50-m-Distanz mit zwölf Schuss ausschliesslich unveränderte Ordonnanzwaffen.

Speicherer bester Ostschweizer

Für das beste Resultat eines Ostschweizers sorgte an diesem Open-air-Wettkampf mit 53 von 60 möglichen Punkten Bruno Högger aus Speicher. Der Pistolenschütze aus den Reihen der Stadtschützen Wil klassierte sich im 11. Rang und wurde für diese Leistung mit dem Spezial-Kranzabzeichen belohnt.

Ein einziger Teilnehmer erreichte bei den Pistolenschützen 57 Punkte, zwei weitere Schützen deren 55 und fünf 54 Punkte. (pd)