Toter im Brunnen in Aadorf: Polizei schliesst Gewaltverbrechen aus

Der Mann, der vergangene Woche in Aadorf tot in einem Brunnen aufgefunden worden ist, ist identifiziert. Es handelt es sich um einen 56-Jährigen aus dem Kanton Zürich.

Merken
Drucken
Teilen
In diesem Brunnen in Aadorf wurde die Leiche entdeckt. (Bild: Olaf Kühne)

In diesem Brunnen in Aadorf wurde die Leiche entdeckt. (Bild: Olaf Kühne)

(kapo/maw) Die Umstände waren so mysteriös, dass die Polizei einen Zeugenaufruf veröffentlichte. Ein toter Mann wurde am vergangenen Donnerstag in einem Brunnen mitten in Aadorf gefunden. Die Staatsanwaltschaft Thurgau eröffnete daraufhin eine Strafuntersuchung und die Leiche wurde zur Obduktion ins Institut für Rechtsmedizin nach St.Gallen gebracht.

Die Abklärungen haben nun ergeben, dass keinerlei Hinweise auf Dritteinwirkung bestehen. Somit kann ein Gewaltverbrechen ausgeschlossen werden. "Diese Abklärung stand für uns im Vordergrund", sagt Mario Christen, Sprecher der Kantonspolizei Thurgau.

Inzwischen ist auch klar, dass es sich bei dem Toten um einen 56-jährigen Mann aus dem Kanton Zürich handelt. Weitere Angaben zum Verstorbenen macht die Polizei mit Verweis auf den Persönlichkeitsschutz nicht.