BRUNNADERN: «Sauknapp» bei den Familien gewonnen

Mitmachen, schiessen, gewinnen: Beim Plauschschiessen nahmen 162 Schützinnen und Schützen teil. Kürzlich durften den Gewinnern des sechsten Kleinkaliber-Schiess-Anlasses die Preise übergeben werden.

Drucken
Teilen
Glückliche Einzel- und Gruppensieger des Neckertaler Plauschschiessens 2017. (Bild: PD)

Glückliche Einzel- und Gruppensieger des Neckertaler Plauschschiessens 2017. (Bild: PD)

An drei Tagen absolvierten 162 Schützinnen und Schützen in Brunnadern das Programm. Den Wanderpreis für den besten lizenzierten Schützen gewann Hans Scherrer aus Ebnat-Kappel mit 98 Punkten und den Wanderpreis für den besten nichtlizenzierten Schützen erhielt seine Frau, Elisabeth Scherrer, die das Maximum von 100 Punkten erzielte.

Total 51 Gruppen kämpften um den Kategoriensieg. Sechs Gruppenpreise konnten überreicht werden. Bei den Damen siegten die «Zitigsmeitli» der Toggenburg Medien AG Wattwil mit 282 Punkten. Bei den Junioren gewann die Gruppe «Chnopfenberg 1» der Familie Bühler aus Lichtensteig mit 263 Punkten. Bei den Firmen hatte die Gruppe «Kägi 1» der Kägi Söhne AG Lichtensteig mit 285 Punkten die Nase vorne. In der Kategorie Vereine/Plauschgruppen siegte die Plauschgruppe «mer probierets mol…» aus Brunn­adern mit 284 Punkten. Die Familie Schweizer aus Brunnadern mit dem Gruppennamen «Sau­knapp» gewann mit 284 Punkten in der Kategorie Familien.

Den Preis in der Kategorie Sportschützen erhielt die Gruppe «Tanzboden» der Sportschützen Dicken Ebnat-Kappel mit 294 Punkten. 72 Schützinnen und Schützen schossen den Glücksschuss, bei dem mit einem Schuss möglichst genau in die Mitte geschossen werden musste. Sieger des Glückschusses ist Stefan Meile aus Bütschwil, den zweiten Platz sicherte sich Beni Schweizer aus Brunn­adern und den dritten Platz holte sich Hugo Züger aus Brunn­adern. (pd)

Komplette Rangliste: www.sportschuetzen-neckertal.ch