Brunch am Bodensee

Erwin Altherr feierte sein 50-Jahr-Arbeitsjubiläum mit seinen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern. Bereits vor einiger Zeit wurden die Mitarbeitenden der Altherr Nutzfahrzeuge AG in Nesslau darüber orientiert, dass am Sonntag, 17.

Drucken
Teilen

Erwin Altherr feierte sein 50-Jahr-Arbeitsjubiläum mit seinen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern.

Bereits vor einiger Zeit wurden die Mitarbeitenden der Altherr Nutzfahrzeuge AG in Nesslau darüber orientiert, dass am Sonntag, 17. April anlässlich des 50-Jahr-Arbeitsjubiläums von Verwaltungsratspräsident und Patron Erwin Altherr ein Ausflug organisiert wird. Der ganze Ablauf war jedoch geheim.

Unterwegs im Oldie-Postauto

Am Sonntagmorgen standen dann Erwin Altherr mit Ehefrau Sonja sowie die Mitarbeiter pünktlich zur Abfahrt bereit. Nach einigen kurzen Begrüssungsworten durch Geschäftsführer Gebi Huber sowie einem kurzen Rückblick auf seine 50 Arbeitsjahre in Nesslau durch Erwin Altherr wurden die beiden betriebseigenen Oldtimer-Postautos bestiegen. Gelenkt wurden die Oldies von Ludwig Götte und Christian Flammer – beide selbstverständlich in Nostalgie-Postuniformen gekleidet. Bei sonnigem, aber kalten Wetter ging die Fahrt via Wasserfluh und St. Gallen Richtung Bodensee. Wann wurde es Erwin Altherr wohl bewusst, wohin die Fahrt gehen könnte? Als wir dann in die Gegend von Arbon kamen, gab es für den Patron kein Halten mehr. Über kleine Strässchen und unter schmalen Unterführungen hindurch wurden die beiden Chauffeure gelotst, und Erwin wusste fast bei allen Weilern etwas zu erzählen und erklären. Nach dieser gemütlichen Fahrt mit diversen Anekdoten kam das Hotel Seegarten in Arbon in Sicht, und die nun doch hungrigen Altherr-Mitarbeiter drängten in den Saal zum wohlverdienten Brunch. Am grosszügigen Buffet gab es alles, was das Herz begehrte und was den knurrenden Magen beruhigte. Das «Seegarten»-Personal erfüllte zudem jeden zusätzlichen Wunsch sehr zuvorkommend. Nochmals besten Dank für die tolle Bewirtung.

Nach dem ausgiebigen Frühstück wurde noch ein Erinnerungsfoto geknipst, bevor die Fahrt wieder zurück Richtung Toggenburg ging. Alle genossen die gemütliche Bluescht-Fahrt mit den alten Postautos. Die vielen Spaziergänger entlang der Strassen bewunderten die beiden Oldies.

Blueschtfahrt mit Blasmusik

Die Rückreise führte uns über die Schwägalp nach Ennetbühl, wo die Musikantinnen und Musikanten der Musikgesellschaft Ennetbühl die Reisenden mit einem Ständli begrüssten. Der Präsident Fredi Lusti bedankte sich bei Erwin und Sonja Altherr für die immer grosszügige Unterstützung des Vereins. Einen speziellen Dank sprach er den beiden für das Hauptsponsoring des Jubiläumsfestes 111 Jahre MG Ennetbühl aus, welches im Mai mit der Neuuniformierung und dem Toggenburger Kreismusiktag gefeiert wird. Als kleines Dankeschön unterhielten die Musikantinnen und Musikanten das Altherr-Team mit einem Ständli und einem Apéro, welcher von den Anwesenden gerne genossen wurde. Nach dem Kurzaufenthalt in Ennetbühl ging dann die Fahrt wieder zum Altherr-Areal zurück.

Alle Teilnehmenden waren sich einig: dieser Ausflug in die alte Heimat von Erwin Altherr war super. Die Angestellten gratulieren ihrem Patron nochmals ganz herzlich zu seinem Jubiläum und wünschen ihm und seiner Frau Sonja für die Zukunft alles Gute. (ab)