Brüder Landolt holen den Titel

An der Schweizer Meisterschaft im Geräteturnen in Rapperswil holte Pascal Landolt im Einzel K6 den Vize-Schweizer-Meister-Titel. Am Sonntag erturnte er sich mit Bruder Marco mit dem Team den Titel.

Drucken
Teilen
Die Mannschaft St. Gallen 2 gewann in Rapperswil sensationell den Schweizer-Meister-Titel. (Bild: pd)

Die Mannschaft St. Gallen 2 gewann in Rapperswil sensationell den Schweizer-Meister-Titel. (Bild: pd)

GERÄTETURNEN. Für Marco Landolt war es die erste Teilnahme an einer Schweizer Meisterschaft. In der vergangenen Saison qualifizierte er sich in der Kategorie 5 mit starken Leistungen dafür. Pascal Landolt trat nach dem Sieg im vergangenen Jahr eine Kategorie höher im K6 an. Beide haben sich diszipliniert und motiviert auf die Wettkämpfe vorbereitet.

In den Top Ten

Marco Landolt startete bereits am Morgen um 8 Uhr in den Wettkampf. So hiess es für ihn bereits um 5 Uhr aus den Federn. Der Wettkampfauftakt am Sprung, nicht sein Lieblingsgerät, lief zufriedenstellend. Nach diesem geglückten Start zeigte er auch an den weiteren Geräten gute Leistungen und konnte sich im starken Teilnehmerfeld gut behaupten. Er klassierte sich als hervorragender Zehnter und gewann eine Auszeichnung.

Sensationelle Leistung

Nach dem überraschenden Sieg im vergangenen Jahr startete Pascal Landolt in dieser Saison in der Kategorie 6. Im Verlauf der Saison schaffte er es, sich zu den Besten des Kantons heranzuturnen. Ihm gelang sogar die Qualifikation für die SM. Dass er gute Leistungen abrufen kann, hat er immer wieder bewiesen. Recht ruhig startete er am Samstagmittag in den Wettkampf am Reck. Mit einer Superleistung freute er sich über die 9,45. Auch am Boden turnte er stark, und mit der Note von 9,50 lag er sogar auf Rang 1 in der Zwischenrangliste. Das hätte niemand erwartet.

An den Schaukelringen turnte Pascal Landolt mit Unsicherheiten, trotzdem reichte es für eine 8,95. Am Sprung zeigte er einen guten Salto, und am Barren, seinem Lieblingsgerät, beendete er den Wettkampf wiederum mit einer hervorragenden Übung und der Note 9,40. Klar war, dass es zum Sieg nicht reichen wird, aber auf einen Podestplatz zu hoffen, war nicht abwegig. Pascal Landolt gewann im K6 die Silbermedaille.

Am Sonntag starteten Marco und Pascal Landolt im Team SG 2 mit drei weiteren Turnern des Kantons St. Gallen. Nach ihren sensationellen Leistungen am Samstag waren die Erwartungen an die jungen Turner hoch. Die Turner aus St. Peterzell, Wattwil und Gams wollten nach dem Vizemeistertitel im vergangenen Jahr ganz nach oben. Am Sonntag begannen sie an den Schaukelringen in der zweiten Abteilung in den Wettkampf. Sie starteten gut und waren vorne dabei. Auch am Sprung konnten sie wichtige Punkte sammeln und lagen im Zwischenklassement unter den ersten drei. Am Barren patzten gleich mehrere Turner, und der Traum schien ausgeträumt. Nach dem Reck, an dem die Turner gute Leistungen abriefen, beendeten die Athleten den Wettkampf am Boden, wo sie nochmals zur Höchstform aufliefen. Sie entlockten den Wertungsrichtern hohe Noten für sehr gute Leistungen und machten es spannend. Die Freude an der Rangverkündigung war gross, da niemand mit einem Sieg gerechnet hatte. Die Mannschaft SG 2 holte sich den Schweizer-Meister-Titel vor den Teams aus Bern (2.) und Luzern, Ob- und Nidwalden (3.). (pd)

Aktuelle Nachrichten