Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Spass beim Lesen.

Bravo, Peter Böhi

«Ein gravierender Fehlentscheid», Ausgabe vom 22. Oktober
Hannelore Breu, Hinterbissau 21, 9410 Heiden

«Ein gravierender Fehlentscheid», Ausgabe vom 22. Oktober

Endlich jemand, der den Mut hat und sich öffentlich für unser «Juwel», das Spital Heiden, einsetzt. Peter Böhi gebührt ein Dankeschön für die grosse Arbeit. Man spürt aus jeder Zeile, dass hier jemand spricht, der sich im Gesundheitswesen des Kantons und speziell im Spital Heiden auskennt und dem sehr viel daran gelegen ist, das Spital, so wie es ist, und damit auch die Arbeitsplätze zu erhalten.

Wir haben ein tolles Spital, für das es sich lohnt, zu kämpfen. Ich spreche aus Erfahrung. Schon als ich vor 44 und 45 Jahren meine Söhne hier geboren habe, war es ein zwar kleines, aber feines Haus. Diesen September war ich 14 Tage im Spital Heiden. Alle Ärzte und das Pflegepersonal setzten sich optimal für uns Patientinnen und Patienten ein. Voll Vertrauen begebe ich mich im November zu einer anstehenden Operation in mein Spital.

Mit diesem Leserbrief möchte ich Peter Böhi meine volle Unterstützung zusichern. Ich hoffe, dass sich noch weitere Bewohner und Politiker von Heiden und aus dem Kanton öffentlich zum Spital Heiden bekennen.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.