Video

Brand auf Dach eines Wohnhauses in Herisau – über 10'000 Franken Schaden

Am Mittwochnachmittag ist an der Kasernenstrasse in Herisau ein Bitumenhaufen auf einem Flachdach in Brand geraten. Menschen kamen keine zu Schaden.

Drucken
Teilen
Das Feuer dürfte bei Sanierungsarbeiten ausgebrochen sein, die auf dem Flachdach liefen.

Das Feuer dürfte bei Sanierungsarbeiten ausgebrochen sein, die auf dem Flachdach liefen.

Bild: Kapo AR

(dwa) Die Brandmeldung ging um 15.45 Uhr ein, wie Dominic Schwarz, Mediensprecher der Kantonspolizei Appenzell Ausserrhoden, erklärt. Das Feuer brach auf dem Dach eines Mehrfamilienhauses an der Kasernenstrasse aus, auf dem derzeit Sanierungsarbeiten laufen.

Bild: BRK News

Die Feuerwehr Herisau rückte laut Schwarz mit 45 Angehörigen aus, zusätzlich kamen zehn Polizisten und drei Sanitäter zum Einsatz.

Der Rauch, der sich beim Brand des Bitumenmaterials entwickelte, war weitherum zu sehen:

Bild: Leserreporter

Den Einsatzkräften gelang es rasch, das Feuer unter Kontrolle zu bringen. Menschen kamen keine zu Schaden. Laut Dominic Schwarz dürfte der Sachschaden aber über 10'000 Franken betragen.

Der Brandausbruch steht gemäss dem Polizeisprecher nach ersten Erkenntnissen mit den Sanierungsarbeiten auf dem Flachdach in Zusammenhang. Für den Abtransport des Bitumenmaterials wurde gemäss Polizeiangaben ein Lastwagen mit Greifkran aufgeboten.

Der TVO-Beitrag zum Brand in Herisau