Bommeli ist als Präsident gewählt

REGION. Der neue Gemeindepräsident von Oberbüren heisst Alexander Bommeli. 660 der 2949 Stimmberechtigten haben den 33jährigen Verwaltungsfachmann am Sonntag zum Nachfolger von Andrea Taverna gewählt. Sein Amt tritt er Anfang 2016 an.

Merken
Drucken
Teilen

REGION. Der neue Gemeindepräsident von Oberbüren heisst Alexander Bommeli. 660 der 2949 Stimmberechtigten haben den 33jährigen Verwaltungsfachmann am Sonntag zum Nachfolger von Andrea Taverna gewählt. Sein Amt tritt er Anfang 2016 an. Der Wahlerfolg Bommelis überrascht nicht, hatte er doch als Einziger für das freiwerdende Amt kandidiert. 660 der 812 gültigen Stimmen konnte der derzeitige Gemeinderatsschreiber von Ebnat-Kappel auf sich vereinen. Das sind 152 Stimmen mehr, als für das absolute Mehr von 407 nötig gewesen wären. Ebenfalls 152 Stimmen entfielen auf Vereinzelte. Dies entspricht nahezu 19 Prozent der gültigen Stimmen. 108 der 923 Wählerinnen und Wähler, die am Urnengang teilgenommen haben, oder knapp 12 Prozent, legten einen leeren Stimmzettel ein. Nun verliert die CVP das Gemeindepräsidium an die FDP. Bommeli betonte, dass ihm die Zusammenarbeit der drei Dörfer Oberbüren, Niederwil und Sonnental sowie deren einheitliches Auftreten sehr wichtig seien. (red.)