Bobhelden lassen auf sich warten

Alles war gestern abend am Flughafen bereit für den grossen Empfang. Doch die beiden Ausserrhoder Silberhelden Beat Hefti und Alex Baumann hatten zünftig Verspätung. Unter den Fans war auch eine Legende.

Martin Schneider
Drucken
Teilen
Die Silberhelden Hefti/Baumann hatten zwar zünftig Verspätung, trotzdem herrschte bei der Empfangsdelegation am Flughafen Freude. (Bild: Martin Schneider)

Die Silberhelden Hefti/Baumann hatten zwar zünftig Verspätung, trotzdem herrschte bei der Empfangsdelegation am Flughafen Freude. (Bild: Martin Schneider)

FLUGHAFEN. Gespannt warteten gestern abend rund fünf Dutzend Fans aus Stein in Kloten bis die Silberhelden Beat Hefti und Alex Baumann aus Sotschi retour kamen. Ihre Ankunft war auf 19 Uhr geplant, bei Redaktionsschluss um 22.30 Uhr waren die beiden Silbermedaillengewinner noch nicht in der Schweiz gelandet.

Trotzdem sorgte die Delegation aus Stein für gute Stimmung am Flughafen. Mit Ausserrhoder Fahnen, dem Turnvereinsfahnen, Kuhglocken, einem Rollenträger oder Plakaten machten sie auf sich aufmerksam. In der Masse der Fans hielt sich auch Trompeterlegende Sigi Michel auf. Einer der Fans fuhr sogar sennisch auf. Unter der jubelnden Menge befanden sich auch die Eltern von Anschieber Alex Baumann. Er sei überwältigt und erstaunt, dass der TV Stein derart zahlreich in Kloten aufmarschiert sei. Von seinem Sohn Alex hätte er seit dem Gewinn der Silbermedaille noch wenig gehört, sagte Willi Baumann. Nicht minder gespannt auf das Erscheinen der Silberathleten wartete der technische Leiter des TV Stein, Ralf Müller. «Wenn es sein müsste, würde ich noch zehn Stunden auf unseren Vereinskollegen warten.» Er und mit ihm alle Mitglieder des TV Stein seien sehr stolz darauf, dass einer aus ihrem Verein eine olympische Medaille gewonnen hat.

Ein Empfang organisiert durch den TV Stein steigt am 4. März um 19.30 Uhr in Stein.

Aktuelle Nachrichten