Blutrote Provence

Lesetipp

Drucken
Teilen

Ein heisser Sommer in der Provence. An einem See bei Caromb bietet sich ein grausiges Bild. Drei Tote liegen auf einem Waldparkplatz. Sie wurden erschossen und gleichsam hingerichtet mit einem präzisen Schuss in Kopf und Herz. Die Polizei tappt im Dunkeln.

Albin Leclerc, der Ex-Commissaire im Ruhestand, hört von dem Vorfall, als er seine morgendliche Runde mit seinem Hund Tyson dreht. Am See trifft er auf seinen früheren Kollegen Theroux und den diensthabenden Staatsanwalt. Beide sind wenig erfreut über Albins Auftauchen, mischt sich der Rentner doch ständig in ihre Arbeit ein. Der Tatort erinnert Albin an einen älteren Fall. Auf einem Waldparkplatz in der Nähe wurde vor Jahren ein Ehepaar erschossen. Allerdings sitzt deswegen bereits der Besitzer eines Weinguts ein.

Mit Hilfe von Streifenpolizistin Caterine Castel recherchiert Albin im Umfeld eines militanten Waffenfreaks, aber auch eines hochnervösen Weinhändlers.

Pierre Lagrange: Blutrote Provence; Verlag: Scherz, 429 Seiten; Bibliothek Kirchberg.

Aktuelle Nachrichten