Blumengeschmückte Häuser faszinieren

Die Toggenburger Silberfüchse reisen ins Grosse Walsertal Am Dienstag, 20. August, starteten 30 gut gelaunte Silberfüchse zur Vereinsreise mit dem Roth-Car.

Merken
Drucken
Teilen

Die Toggenburger Silberfüchse reisen ins Grosse Walsertal

Am Dienstag, 20. August, starteten 30 gut gelaunte Silberfüchse zur Vereinsreise mit dem Roth-Car. In Wildhaus steigen die Letzten zu, und nun geht es Richtung Gams, wir überqueren den Rhein, und schon sind wir im Ausland. Uns begleiten noch ein paar Wolken, aber die stören uns nicht, denn wir bestaunen die wunderschön mit Blumen geschmückten Häuser. Bald treffen wir für unseren Mittagshalt im Kloster St. Gerold ein. Zuerst besichtigen wir die schöne Bregenzerkirche, den besonderen Friedhof und die Krypta, wo der heilige Gerold begraben ist.

Uns erwartet ein feines Mittagessen im Kloster, das übrigens zu Einsiedeln gehört. Früher wohnte ein Pater aus Mosnang dort. Chauffeur Gebi Sutter fährt mit uns weiter durch den schönen Bregenzerwald und über den Pass nach Bezau. Das Wetter wird immer schöner, und wir freuen uns auf die Seilbahn, die uns in das Panorama-Restaurant bringt. Dort können wir die wunderschöne Aussicht geniessen. Die Bahn, die erst dreijährig ist, bringt uns wieder ins Tal auf sicheren Boden.

Nun geht es bereits auf den Heimweg über Dornbirn, Lustenau dem Alten Rhein entlang. Beim letzten Halt in Tufertschwil geniessen wir ein feines Nachtessen. So geht ein wunderschöner Tag zu Ende, und wir denken wieder ans Theaterspielen. Im Oktober geht es wieder los, und wir freuen uns auf die Aufführung im Altersheim Risi am 3. Oktober. Danke an alle, die diese schöne Reise organisiert haben. Elisabeth Riss