Bluegrass in der alten Mühle

In der Zürchersmühle in Urnäsch soll Ende Monat ein erstes Konzert veranstaltet werden.

Drucken
Teilen

URNÄSCH. Daniel Gantenbein, der Besitzer der Zürchersmühle, gehört zu einem Freundeskreis, der sich schon oft unter der Leitung von Hanspeter Masina mit Einsätzen hinter der Bühne bewährt hat, unter anderem bei Simon Enzlers Kabarett-Tagen in Appenzell, die leider nicht mehr stattfinden werden. Nun hat die Truppe ein neues Betätigungsfeld gefunden: Sie hat beschlossen, in einem leerstehenden Raum in Dani Gantenbeins Zürchersmühle versuchsweise ein Konzert zu veranstalten.

Bluegrass mit Rick Noorlander

Die Innerrhoder Musikszene ist ziemlich gut überblickbar, vor allem für jene, die sich in irgendeiner Form daran beteiligen. Hanspeter Masina kennt sich in diversen Sparten aus und ebnete Daniel Gantenbein den Zugang zur Bluegrass-Musik und zu Rick Noorlander, der als Gitarrist und Sänger mit verschiedenen Formationen und als Solist bekannt geworden ist. Seit einiger Zeit hat er sich auch einen Namen gemacht mit seinem modern ausgestatteten Tonstudio in Appenzell, dessen Qualität auch Volksmusikanten entdeckt haben. Die Streichmusik Edelweiss, Herisau, Walter Neff, den man als «Hirschli» kennt, und das Trio Anderscht haben dort ihre Tonträger produzieren lassen. Vor kurzem ist ein weiteres Werk fertig geworden: Die CD «Hammergrass» mit dem Bluegrass String Quartet mit Rick Noorlander zusammen.

CD-Taufe mit zwei Patinnen

Und diese Scheibe soll nun am 30. Januar in der Zürchersmühle getauft werden. Als «Special guests» sind die Enderlin Chicks eingeladen worden. Das kommt nicht von ungefähr, denn die beiden Country-Schwestern aus Bühler haben sich nach der Trennung von ihrem Management mit Rick Noorlander zusammengetan und sind mit der neuen Lösung rundum glücklich.

Das Konzert verspricht einen hochklassigen Genuss, denn die Musiker kennt man in der Szene: Neben dem Gitarristen Rick Noorlander, zupft Res Nobs aus Thun das Five-String-Banjo, Hannes Mäder, Winterthur, tritt an mit Gitarre, Bouzouki, Mandoline und Dobro, und Hanspeter Masina ist der Bassist. Das Konzertlokal wird am Freitag, 30. Januar, um 19 Uhr geöffnet, das Konzert beginnt um 20 Uhr. Die Festwirtschaft wird von den Wirtsleuten des benachbarten Restaurants Säntisblick geführt. Es gibt nur ein Problem: Der Saal ist nicht sehr gross, und deshalb sind nur noch wenige Plätze frei. (hn)

Anmeldung: Dani Gantenbein Tel. 076 505 58 39