Blick in neue Schalterhalle

Am Sonntag hat sich die Raiffeisenbank Obertoggenburg in der Schalterhalle des neuen Gebäudes präsentiert. Der Vorgeschmack auf die neue Bank hat Interesse geweckt.

Merken
Drucken
Teilen
Interessierte Besucher liessen sich im Rohbau des Bankneubaus über das Projekt informieren. (Bild: PD)

Interessierte Besucher liessen sich im Rohbau des Bankneubaus über das Projekt informieren. (Bild: PD)

Das Gefühl ist bereits jetzt ein ganz anderes, obschon es noch seine Zeit dauert, bis die Raiffeisenbank Obertoggenburg ihre Kunden tatsächlich in der neuen Schalterhalle in Nesslau begrüssen kann. Noch präsentiert sich der Neubau im Rohbau. Meterhohe Sichtbetonwände und grosszügige Fensterfronten zur Haupt- sowie zur Bahnhofstrasse hin lassen erahnen, dass man sich hier dereinst in einem lichtdurchfluteten Raum willkommen fühlen darf. Entsprechend nahmen etliche Besucher am Sonntag, dem Tag der offenen Türen des Nesslauer Gewerbes, die Gelegenheit wahr, die Mitarbeitenden der Bank im Neubau zu besuchen und sich einen ersten Eindruck zu verschaffen.

Positive Rückmeldungen zum Neubau

Die Kundenberaterinnen und Kundenberater der Raiffeisenbank Obertoggenburg genossen es sichtlich, in eine neue Rolle zu schlüpfen und sich nicht nur über finanzielle Anliegen auszutauschen, sondern auch das zukunftsorientierte Projekt vorstellen zu dürfen. Hinzu kam, dass sie auf zahlreiche wohlwollende Stimmen und positive, ja überraschte Rückmeldungen der Bevölkerung und der Kundschaft stiessen. Der Neubau, welcher Mitte des kommenden Jahres eröffnet wird, erfreut sich auch deshalb grosser Akzeptanz, weil er Gewerbenutzung und Wohnraum ermöglicht, und dies an attraktivem Standort.

Anlässlich des Tages der offenen Türen organisierte die Raiffeisenbank Obertoggenburg einen Wettbewerb, bei welchem es die Aushubmenge einzuschätzen galt. 9024 Kubikmeter wurden für den Neubau aus dem Erdreich gehoben. Es lockten neben dem Hauptpreis, einem handgefertigten Schlitten aus der Werkstatt von Hans Giger-Kuratli aus Nesslau, zahlreiche schöne Preise. Die Gewinner werden in Kürze auf der Website der Bank bekannt gegeben. Der Handballclub Büelen Nesslau kümmerte sich um die Festwirtschaft, deren Erlös an den Club gehen wird, während sich die Gäste Visualisierungen, ein Modell oder den Zeitraffer der Bauarbeiten ansehen durften. Aktuelle Fotos zum Neubau, welcher sich während des Winters hinter Gerüstplanen versteckt, gibt es auf der Webseite www.raiffeisen.ch/obertoggenburg zu sehen. (pd)