Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Spass beim Lesen.

Blick hinter die Kulissen: Unterwegs mit der Redaktion

HERISAU.
Monika Egli
Was sich wohl hinter dieser Tresorraumtüre befindet? Die Leserinnen und Leser können der Redaktion der Appenzeller Zeitung ihre Wünsche betreffend einem «Blick hinter die Kulissen» bis Ende Juni mitteilen. (Bild: Ralph Ribi)

Was sich wohl hinter dieser Tresorraumtüre befindet? Die Leserinnen und Leser können der Redaktion der Appenzeller Zeitung ihre Wünsche betreffend einem «Blick hinter die Kulissen» bis Ende Juni mitteilen. (Bild: Ralph Ribi)

HERISAU. Erleben, wie beim TVO eine Fernsehsendung entsteht? Sehen, was im Tresorraum einer Bank alles liegt? Schauen, ob es in der Kanalisation wirklich so schauerlich ist wie im Film? Unter dem Motto «Blick hinter die Kulissen» versucht die Redaktion der Appenzeller Zeitung, während des Sommers derartige Wünsche ihrer Leserinnen und Leser zu erfüllen.

Ihr «Gwunderort»

Sie schreiben uns ein Brieflein oder senden ein E-Mail und geben uns bekannt, was Sie schon immer einmal näher in Augenschein nehmen wollten, wozu Sie als Privatperson aber keinen Zutritt erhalten. Wir werden alles daran setzen, Ihnen einen Besuch Ihres «Gwunderortes» zu ermöglichen. Einzige Bedingung: Ihr Vorschlag muss einen direkten Bezug zu Appenzell Ausserrhoden oder Appenzell Innerrhoden haben.

Ein Dutzend Beiträge

Wenn es klappt und Zutritt – wo auch immer – gewährt wird, gehen Sie in Begleitung einer Redaktorin oder eines Redaktors zur Besichtigung. Pro Anlass kann maximal eine Familie mitkommen; je nach Ort des Geschehens muss für Kinder allenfalls ein Mindestalter beachtet werden. Wir berichten anschliessend in der Zeitung über den «Blick hinter die Kulissen», damit alle Leserinnen und Leser etwas über den üblicherweise unzugänglichen Ort erfahren. Diese Beiträge erscheinen während der Sommerferien. Wenn Sie dann nicht hierzulande weilen sollten: Macht nichts. Dann versuchen wir, Ihren Gwunder zu stillen, solange Sie noch nicht in den Ferien sind. Sollten mehr Wünsche eingehen als erfüllt werden können, wird innerhalb der Redaktion eine Auswahl getroffen.

Geplant sind ein Dutzend Beiträge unter diesem Motto. Senden Sie uns Ihren Wunsch nach einem Blick hinter die Kulissen ab heute zu (Einsendefrist: Ende Juni). Sie werden schon bald von uns hören, ob und wann wir zusammen auf Entdeckungstour gehen können. Die Redaktion ist sehr gwundrig, welche Gwunderorte ihre Leserinnen und Leser entdecken wollen…

Und dann: Der Alpstein

Nebst diesen Ausflügen wird sich die Redaktion in einem zweiten Teil der Sommeraktion von A bis Z mit dem Alpstein befassen. Dabei sollen keine ausgetrampelten Pfade begangen werden, sondern überraschende Geschichten, spannende Menschen und unbekannte Begebenheiten zum Zuge kommen.

Einsendung: Ab heute bis am 30. Juni an Redaktion Appenzeller Zeitung, Kasernenstrasse 64, 9100 Herisau, oder an redaktion@appenzellerzeitung.ch

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.