Blaue Tonhalle am Welt-Autismus-Tag

Drucken

Wil Morgen Sonntag, 2. April, ist Welt-Autismus-Tag. Rund um den Globus werden in Städten markante Gebäude blau beleuchtet, um auf Autismus aufmerksam zu machen. Inzwischen wissen immer mehr Leute, was es mit dem Asperger-Syndrom auf sich hat. Asperger-Autisten sind weder geistig noch körperlich behindert. Sie haben eine Wahrnehmungsverarbeitungsstörung. Das löst die soziale Behinderung und Auffälligkeit aus. Im Erwachsenenleben beispielsweise wird die Eingliederung ins Berufsleben extrem erschwert. Auch in Wil begeht man diesen Welt-Autismus-Tag. In diesen Jahr wird die Tonhalle blau beleuchtet. Am Nachmittag läuft um 15 Uhr der Kinderfilm «Alles steht Kopf», und um 18.30 Uhr der Film «Adam». Der scheue Adam beschäftigt sich am liebsten mit Geheimnissen des Universums. Auf der Erde wird er ­jedoch mit vielen Rätseln konfrontiert, denn er hat das Asperger-Syndrom. Wie ein Meteorit schlägt da seine neue Nachbarin in sein Universum ein. Beide ­wagen den Schritt in eine Welt, die sie nie zuvor betreten ha­ben – eine bewegende Liebes­geschichte. (pd)

Der Eintritt ist frei, es wird eine Kollekte zu Gunsten der Autismushilfe Ostschweiz geben.

Aktuelle Nachrichten