Bis 2012 vorausgeplant

An der 139. Hauptversammlung der Musikgesellschaft Dicken konnte auf ein erfolgreiches Jahr zurückgeblickt und auf ein ereignisreiches Jahr vorausgeschaut werden.

Drucken
Teilen

An der 139. Hauptversammlung der Musikgesellschaft Dicken konnte auf ein erfolgreiches Jahr zurückgeblickt und auf ein ereignisreiches Jahr vorausgeschaut werden.

Gestärkt durch ein feines Nachtessen im Gasthaus Chäseren konnte der Präsident Ruedi Wagner die Hauptversammlung mit 18 Stimmberechtigten eröffnen. Wie jedes Jahr waren auch die Partnerinnen und Partner der Musikanten eingeladen. Besonders begrüsste er die Ehrenmitglieder Jürg Bruderer und Gottfried Meier. Mit dem Jahresbericht des Präsidenten wurden die Ereignisse des vergangenen Jahres nochmals aufgefrischt. Eine Rückschau auf Auftritte, für welche die Musikgesellschaft jeweils viel Applaus ernten durfte. Höhepunkt der Anlässe war die Unterhaltung vergangenen März, aber auch der Empfang des MVD Degersheim vom Kantonalen, die Chilbi und der Martinimarkt.

Fast immer anwesend

Die Dirigentin Esther Meier und der Präsident Ruedi Wagner verdienten sich mit nur einer Absenz eine Auszeichnung. Bei 49 Proben und 15 Auftritten durften ebenfalls Daniel Wagner mit zwei Absenzen, Kurt Haltner und Reto Wagner mit drei Absenzen, Janine Bruderer mit vier Absenzen und Remo Bruderer mit fünf Absenzen eine Auszeichnung entgegennehmen. Leider musste der Austritt des Freimitgliedes Hansueli Rohner verzeichnet werden. Demgegenüber trat Eva Sigrist wieder in den Verein ein. Der Vorstand setzt sich unverändert wie folgt zusammen: Präsident Ruedi Wagner, Vizepräsidentin Marianne Signer, Aktuar Johannes Jakob, Kassier Daniel Wagner, Materialwart Lukas Wenger und Dirigentin Esther Meier.

MG Dicken stellt sich

Bei der Planung des Jahresprogramms stand nach wie vor das Eidgenössische Musikfest 2011 im Vordergrund. Dieses findet nur alle fünf Jahre statt. Ausser der Pflege und Förderung der Blasmusik liegt unter anderem als Zielsetzung eine Standortbestimmung der Vereine zugrunde. Die Musikgesellschaft Dicken wird sich zusammen mit 523 Vereinen dem Wettbewerb stellen. Die obligatorischen musikalischen Vorträge bestehen aus einem Selbstwahlstück, einem Zehn-Wochen-Aufgabenstück und der Teilnahme am Parademusikwettbewerb.

Ebenfalls findet ein Kreismusiktag in Brunnadern statt. Nebst den Auftritten im Dorf ist eine zweitägige Reise im Herbst nach Engelberg geplant. Sogar für das Jahr 2012 wurde bereits eine Unterhaltung im März festgelegt. So stellt sich die Musikgesellschaft Dicken auch im Jahr 2011 mit 17 Mitgliedern einigen Herausforderungen. Da die Uniformen mittlerweile bald 30 Jahre alt sind, trat auch die Frage über eine Neuuniformierung auf. Dieses Projekt wird dieses Jahr ausgearbeitet.

Mit Dank an die Vorstandsmitglieder und die Musikantinnen und Musikanten schloss der Präsident die Hauptversammlung.

Paula Bruderer

Aktuelle Nachrichten