Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Spass beim Lesen.

Bis 20 Uhr einkaufen lässt nach

Der Abendverkauf in Wattwil dauerte einst bis 21 Uhr. Doch das Interesse liess stetig nach, und die Zeiten wurden angepasst. Heute kann man freitags teilweise bis 20 Uhr einkaufen. Aber nicht alle Geschäfte machen dabei noch mit.
Martina Signer
Kathrin Ott Präsidentin Interessengemeinschaft Einkaufszentrum Wattwil (Bild: pd)

Kathrin Ott Präsidentin Interessengemeinschaft Einkaufszentrum Wattwil (Bild: pd)

WATTWIL. Es ist Freitag. Die Arbeitswoche hat man hinter sich, das Wochenende lockt mit freier Zeit, doch der Kühlschrank ist leer. Oder man will am Wochenende die Steuererklärung ausfüllen, doch der Drucker hat keine Tinte mehr. Ein Blick auf die Uhr zeigt 18.30 – die Läden haben zu. Am Wochenende will man sich aber nicht mit Einkaufen beschäftigen, da hat man Besseres zu tun. Also heisst es ins Auto steigen und ab zum nächsten Abendverkauf. Die Läden haben ja in Wattwil jeweils freitags bis 20 Uhr offen. Das ist die Lösung. Erleichterung macht sich breit. Die Crux: Einige Geschäfte haben den Abendverkauf gestrichen, weil er nicht mehr rentiert hat.

Verändertes Einkaufsverhalten

Kathrin Ott, Präsidentin der Interessengemeinschaft Einkaufszentrum Wattwil (Igez) sieht mehrere Gründe, weshalb der Abendverkauf nicht mehr der gleiche Renner ist wie früher. «Das Einkaufsverhalten hat sich in den letzten Jahrzehnten sehr gewandelt. Heute sitzt man an den PC oder den Laptop und sucht sich in Ruhe alles im Online-Shop aus.» Oder man gehe sogar über die Grenze, dort haben die Läden teilweise noch länger offen, wie eine kurze Recherche zeigt. Ein Geschäft wie die Lebensmittel-Einzelhandelskette Kaufland, wo es praktisch alles für den täglichen Gebrauch gibt, hat von Montag bis Samstag bis 22 Uhr geöffnet. «Nicht zu vergessen Zürich», sagt Ott weiter. Auch dort gingen viele einkaufen.

In den Statuten der Igez ist nachzulesen: «Die in der Igez zusammengeschlossenen Geschäfte versuchen mit gezielter Werbung, den Einkaufsort Wattwil zu fördern, das Kaufinteresse zu steigern, die Abwanderung der Kaufkraft in die umliegenden Zentren sowie den Versandhandel zu bremsen.» Dennoch haben einige Mitglieder der Igez den Abendverkauf, der einer Abwanderung der Kaufkraft entgegen wirken könnte, gestrichen (siehe Kasten).

Keine Skier mehr ab 18.30 Uhr

So hat auch Freddy Metzger von Sport Metzger erst kürzlich für sich entschieden, dass er den Laden freitags nicht mehr bis 20 Uhr offen lässt. «Bis Ende Februar habe ich das noch gemacht, aber seit März schliesse ich auch am Freitag wie üblich um 18.30 Uhr. Ich bin letztens durch die Bahnhofstrasse gelaufen, und es war erschreckend, wie viele Läden den Abendverkauf gestrichen haben. So zum Beispiel auch die Drogerie Abderhalden und die Papeterie Kostezer.» David Reichmuth, Geschäftsführer der Drogerie, sagt: «Es ist einfach immer weniger gelaufen am Abend. Dafür hat das Geschäft über den Mittag angezogen.»

Freddy Metzger hat sich schon länger mit dem Gedanken befasst, dieses Angebot zu streichen. «Ich kenne die Zahlen und weiss, wie wenige Leute sich bis 20 Uhr noch zu uns verlaufen.» Der Aufwand lohne sich einfach nicht mehr. Die einzige Ausnahme wird Metzger wahrscheinlich in der Hochsaison um den Dezember machen. «Aber nur, weil die Mitarbeiter dann nebenbei auch andere Aufgaben zu erledigen haben und sie deshalb sowieso länger im Geschäft sind.» Einige Telefonate mit weiteren Mitgliedern der Igez machen deutlich, dass auf Freddy Metzger noch weitere folgen könnten, die den Abendverkauf streichen. So sagt beispielsweise Ernst Bütikofer von der Apotheke: «Wir sind momentan auch dabei, zu überdenken, ob der Abendverkauf noch Sinn macht.» Ein definitiver Entschluss sei aber noch nicht gefasst worden. Auch André Cemin von Cemin Uhren und Schmuck stellte diesbezüglich schon Überlegungen an. Er sagt aber: «Als Kleinbetrieb können wir den Abendverkauf noch aufrechterhalten. Ich verstehe aber jeden, der nicht mehr bis 20 sondern nur noch bis 18.30 Uhr offen hat.» Seit der Abendverkauf nicht mehr bis 21 Uhr dauere, sei das Geschäft am Abend kontinuierlich schlechter geworden.

Schon länger nicht mehr dabei ist auch das Elektrofachgeschäft von Bichler und Partner. Verkaufsleiterin Sandra Roth betont: «Bei speziellen Anlässen wie der Einkaufsnacht machen wir nach wie vor mit.»

Über den Mittag läuft in den Wattwiler Geschäften meist mehr als am Abendverkauf. (Bild: Martina Signer)

Über den Mittag läuft in den Wattwiler Geschäften meist mehr als am Abendverkauf. (Bild: Martina Signer)

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.