Biedermeier gastieren im höchsten Staatsbad Bayerns

Drucken
Teilen

Heiden An der 22. Hauptversammlung des Vereins Biedermeier-Fest Heiden in der «Linde» Heiden konnte Präsident Alex Rohner auf ein reichhaltiges Jahr 2016 zurückblicken. Die Biedermeier kamen zu erstaunlichen Auftritten wie etwa die Einladung, als Botschafter von Heiden an der Generalversammlung der Kantonalbank St. Gallen aufzutreten oder an Fernsehaufnahmen des SWR teilzunehmen. An der Vernissage zum Thema Biedermeier gastierten die «Häädler» im Historischen und Völkerkundemuseum St. Gallen, wo sie auf modellierte Biedermeier trafen. Ein weiteres Glanzlicht war der Biedermeier-Sonntag im August mit dem Herisauer Figurentheater Fährbetrieb und der Präsentation von «Märchen als Ausdruck der Zeit – vom Biedermeier bis heute». Auch das Vereinsjahr 2017 wird mit attraktiven Anlässen aufwarten: Im Juli unternehmen die Biedermeier eine Reise nach Bad Steben, dem höchstgelegenen Staatsbad in Bayern im oberfränkischen Landkreis Hof, wo die Biedermeierfreunde Bad Steben das zehnjährige Bestehen ihres Vereins am 8./9. Juli feiern werden.Am 3. September geht in Heiden der vierte Biedermeier-Sonntag über die Bühne, und die Biedermeier nehmen einmal mehr am «Kaiserlichen Gartentag» teil.

Zu den statutarischen Traktanden ist zu bemerken, dass die Versammlung den Jahresbericht des Präsidenten genehmigte und auch der Jahresrechnung 2016 sowie dem Revisorenbericht zustimmte. Der Vorstand mit Alex Rohner, Präsident, Eveline Kobelt, Kassierin, Edith Grand und Werner Meier wurde wieder gewählt. Aufgrund des Rücktritts von Walter Kobler wählte die Versammlung Peter Göldi neu als Revisor und Reto Eugster wurde als Revisor bestätigt. Für das 7. Biedermeier-Fest Heiden im Jahr 2018 wird nun das Organisationskomitee gebildet. Der Präsident wird bis Mitte April mitteilen können, welche Personen sich für die Festorganisation einsetzen werden. (pd)