Bezirksrat heisst Rechnung gut

appenzell. Der Bezirksrat Appenzell hat gemäss einer Mitteilung die Bezirksrechnung 2009 mit einem Ertragsüberschuss von rund 150 000 Franken zuhanden der Bezirksgemeinde vom 2. Mai 2010 genehmigt.

Drucken
Teilen

appenzell. Der Bezirksrat Appenzell hat gemäss einer Mitteilung die Bezirksrechnung 2009 mit einem Ertragsüberschuss von rund 150 000 Franken zuhanden der Bezirksgemeinde vom 2. Mai 2010 genehmigt.

Weniger rosig sehen die Zukunftsaussichten aus: Der Voranschlag 2010 weist ein Defizit von knapp 900 000 Franken aus.

Höhere Steuern

Wie es in der Mitteilung weiter heisst, stellte der Bezirksrat fest, dass die derzeitige Verschuldung und die massiv steigenden Aufwendungen für

die Berufsbildung und die Krankenversicherungsbeiträge eine Steuererhöhung für 2010 unumgänglich machten. Vor der Bezirksgemeinde werde deshalb eine spezielle Orientierungsversammlung stattfinden, an welcher Hintergründe und Details erläutert und Fragen der Einwohnerinnen und Einwohner beantwortet werden. Zeit und Ort sollen in einem separaten Inserat bekanntgegeben werden.

Abklärungen nötig

Die Ortsplanrevision des Bezirks Appenzell wurde vom 11. Januar bis 9. Februar 2010 öffentlich aufgelegt. Es sind sechs Einsprachen eingegangen, die wegen ihres Inhalts vertiefte Abklärungen in rechtlicher und technischer Hinsicht erfordern, so insbesondere weitere Abklärungen bezüglich Naturschutzzonen. Da diese erst in der Vegetationsperiode vorgenommen werden können, ist die Vorlage der Ortsplanung erst an der Bezirksgemeinde 2011 möglich.

Personalreglement geändert

Die Standeskommission hat die Personalverordnung des Kantons rückwirkend per 1. Januar 2010 geändert. Da in einem Grundsatzentscheid des Bezirksrats festgelegt ist, dass für das Be-zirkspersonal dieselben Bestimmungen gelten, wurde das Personalreglement des Bezirks Appenzell analog geändert. (bk)

Aktuelle Nachrichten