Bevölkerung zum Forschen eingeladen

Das Projekt «Stadtwildtiere» will Wissenslücken über die Besiedlung des urbanen Raums durch verschiedene Wildtiere schliessen und setzt dabei auf Meldungen aus der Bevölkerung. Zunächst liegt der Fokus auf den Säugetieren. Geplant ist aber eine Ausweitung auf weitere Artengruppen.

Drucken
Teilen

Das Projekt «Stadtwildtiere» will Wissenslücken über die Besiedlung des urbanen Raums durch verschiedene Wildtiere schliessen und setzt dabei auf Meldungen aus der Bevölkerung. Zunächst liegt der Fokus auf den Säugetieren. Geplant ist aber eine Ausweitung auf weitere Artengruppen. Ein Schwerpunktprogramm soll zudem den Blick verstärkt auf ganz bestimmte Tiere lenken. Im nächsten Jahr werden dies die Igel sein. Projektträger sind die Stadt St. Gallen, der WWF, Pro Natura und das Naturmuseum. (eha)