Besuch von Indianerhäuptling und Hippie

Sommerlager von 60 Schülerinnen und Schülern aus Bazenheid in Obergesteln VS, Bericht vom Samstag, 16. Juli. Nach unserem heutigen Morgenessen wurden wir vom Indianerhäuptling Kleiner Fuchs, der mit der Zeitmaschine reiste, empfangen.

Pascale Lüthi
Merken
Drucken
Teilen
Aufgabe für junge Indianer im Lager in Obergesteln. (Bild: pd)

Aufgabe für junge Indianer im Lager in Obergesteln. (Bild: pd)

Sommerlager von 60 Schülerinnen und Schülern aus Bazenheid in Obergesteln VS, Bericht vom Samstag, 16. Juli.

Nach unserem heutigen Morgenessen wurden wir vom Indianerhäuptling Kleiner Fuchs, der mit der Zeitmaschine reiste, empfangen. Da Indianer flink und schnell sind, nahm er sich das Ziel vor, aus unserer Schar eine Indianer-würdige Truppe zu machen, was ihm auch gelang. So wurden nach dem Sonnentanz verschiedene Parcours aufgestellt und danach durchgeführt. Der Sonnentanz zeigte seine Wirkung, und die Sonne schien den ganzen Tag. Nur der Wind hat zu wünschen übrig gelassen.

Am Nachmittag begrüsste uns ein durchgeknallter Hippie, der aus den 1980ern zu uns ins Lager in Obergesteln gestossen ist. Gemeinsam kreierten wir mehrere Theaterstücke, in denen die Handlung, etwas mit den 1980ern zu tun hat. Zusätzlich gestalteten wir kreative Bühnenbilder. Gleichzeitig wurde der Pool eingeweiht. Mehrere der Lagerteilnehmer landeten heute unfreiwillig im kühlen Wasser.

Am Abend erlebten die Kinder eines der Highlights jedes Lagers, nämlich das Spiel «Mein Leiter kann». Dabei wird jeweils eine Aufgabe gestellt, und die Kinder bestimmen, was ihr Leiter oder ihre Leiterin schafft. Anschliessend fielen die Kinder müde ins Bett und freuten sich auf den Besuch von ihren Eltern am nächsten Tag. Ihnen konnten sie von allen Ereignissen der Woche erzählen.