Besserstellung wegen Mieten

Drucken
Teilen

Nesslau Die Rechnung 2017 der Ortsgemeinde Nesslau schliesst mit einem kleinen Aufwandüberschuss von rund 3500 Franken. Budgetiert war ein Verlust von über 30000 Franken. Der Präsident Köbi Rutz begründete diese massive Besserstellung damit, dass beim Mehrfamilienhaus mehr Mieteinnahmen eingenommen wurden als vorgesehen, da sich das Bauprojekt verzögert hatte. Zudem seien nicht alle vorgesehenen Unterhaltsarbeiten an den Alpgebäuden und an den Wegen gemacht worden. Köbi Rutz konnte überdies berichten, dass die Forstbetrieb Obertoggenburg AG (Foag) aufgrund ihres guten Geschäftsgangs erneut einen höheren Pachtzins abliefern konnte.

Für das laufende Jahr rechnet die Ortsgemeinde mit einem Verlust von über 32000 Franken. Da nun alle Mietwohnungen und Garagen leer seien, könnten keine Mieten eingenommen werden, sagte Köbi Rutz. Ein grösserer Budgetposten mit 13000 Franken ist für die Sanierung des Wanderwegs von der Rüti in die Obere Rüti vorgesehen. (sas)