Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Spass beim Lesen.

Bergkranz am Schwarzsee zu holen

Die Nordostschweizer Schwinger treffen am zweiten Bergkranzfest der Saison auf die Berner. Die Gastgeber aus der Südwestschweiz dürften einen schweren Stand haben. Die Ausgangslage ist bei 22 teilnehmenden Eidgenossen offen.
Thomas Mock
Marcel Kuster (hier gegen Ursin Battaglia) kehrte mit Raphael Zwyssig an den letzten beiden Kranzfesten eindrücklich auf die Siegerstrasse zurück. Mit Michael Bless und dem Innerrhoder Martin Hersche komplettiert sich das erfolgreiche Appenzeller Quartett. (Bild: Werner Schaerer)

Marcel Kuster (hier gegen Ursin Battaglia) kehrte mit Raphael Zwyssig an den letzten beiden Kranzfesten eindrücklich auf die Siegerstrasse zurück. Mit Michael Bless und dem Innerrhoder Martin Hersche komplettiert sich das erfolgreiche Appenzeller Quartett. (Bild: Werner Schaerer)

SCHWINGEN. Morgen Sonntag findet mit dem Schwarzsee-Schwinget das zweite Bergkranzfest der laufenden Saison statt. Infolge Umbauarbeiten im Kasernenareal Schwarzsee wird wie 2015 der Durchführungsort 2016 wiederum in Plaffeien sein. Die Ausgangslage ist so offen wie schon lange nicht mehr.

Hochkarätiges Teilnehmerfeld

Nachdem sich am vergangenen Wochenende die Innerschweizer Elite mit den Schwingern aus der Nordwestschweiz auf dem Stoos duelliert hat, kommt es nun zum grossen Aufeinandertreffen der Nordostschweiz mit dem Berner Schwingerverband. Die gastgebenden Südwestschweizer werden es beim stark besetzten Klassiker schwer haben, um die Kränze mitmischen zu können. Bei 22 antretenden Eidgenossen und 13 bis 16 zu vergebenden Kränzen wird es selbst den Bösesten der Bösen nicht allen möglich sein, kranzgeschmückt nach Hause zu kehren. Ein hochkarätiges Teilnehmerfeld mit den Schwingerkönigen Matthias Sempach, Kilian Wenger und Arnold Forrer, Unspunnensieger Daniel Bösch und dem wieder genesenen Kilchbergsieger Christian Stucki sowie den stark aufschwingenden Jungen um Samuel Giger, Armon Orlik und Remo Käser verspricht Spektakel.

Appenzeller mit Kranzchancen

Auch die Appenzeller sind im starken Teilnehmerfeld imstande, um die Kränze ein gewichtiges Wort mitzureden. Allen voran Michael Bless, der in der Höhle des Löwen das Bern-Jurassische Gauverbandsfest für sich entschieden hat. Ebenfalls in ausgezeichneter Form präsentiert sich der Innerrhoder Martin Hersche. Mit zwei Regionalfestsiegen und drei gewonnenen Saisonkränzen wird er auf dem Schwarzsee seine Stärke unter Beweis stellen wollen. Komplettiert wird das Appenzeller Quartett von den Gaisern Raphael Zwyssig und Marcel Kuster. Mit dem Kranzgewinn am St. Galler Kantonalschwingfest und am Bern-Jurassischen haben beide Schwinger auf die Siegerstrasse zurückgefunden und werden im Kampf um die Bergkränze mit dem nötigen Selbstvertrauen ans Werk gehen. Das Anschwingen in Plaffeien ist um 8.30 Uhr. Im ersten Gang trifft Michael Bless auf Christian Stucki. Marcel Kuster greift mit Niklaus Zenger aus Interlaken zusammen, und eine weitere Spitzenpaarung ist Raphael Zwyssig gegen Matthias Aeschbacher aus Sumiswald.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.