Bergbahn feiert Jubiläum

Am 6. September 1875, vor 140 Jahren, erfolgte die Eröffnung der Rorschach–Heiden-Bergbahn. Vor 85 Jahren wurde vom Dampf- auf den elektrischen Betrieb umgestellt.

Peter Eggenberger
Merken
Drucken
Teilen
Wenn Dampflok «Rosa» mit nostalgischen Waggons unterwegs ist, dann schlagen die Herzen von Eisenbahnfans höher. Am 6. September und 4. Oktober steht «Rosa» letztmals fahrplanmässig im Einsatz. (Bild: pe)

Wenn Dampflok «Rosa» mit nostalgischen Waggons unterwegs ist, dann schlagen die Herzen von Eisenbahnfans höher. Am 6. September und 4. Oktober steht «Rosa» letztmals fahrplanmässig im Einsatz. (Bild: pe)

HEIDEN. Die über das Territorium der Gemeinden Rorschach, Rorschacherberg, Thal, Wienacht/Lutzenberg, Grub SG/Eggersriet und Heiden führende Bahn mit ihren acht Bahnhöfen und Haltestellen zeichnet sich durch eine beeindruckende Linienführung aus und liess 1875 die Regionen Rorschach-Bodensee und Appenzeller Vorderland näher zusammenrücken. 1930 wurde die RHB elektrifiziert.

Weitere bedeutende Modernisierungsschritte waren die 1953 und 1967 in den Dienst gestellten Triebfahrzeuge, und mit dem seit 1998 im Einsatz stehenden Gelenktriebwagen erhielt die RHB (heute eine Linie der Appenzeller Bahnen) eines der modernsten Schienfahrzeuge der Schweiz.