Beiträge für Walter-Zoo und Denkmalpflege

speicher. Die Trägerschaft des Walter-Zoos in Gossau ersucht die in der Region liegenden Gemeinden um die Ausrichtung eines jährlichen Standortbeitrages. Der Gemeinderat Speicher unterstützt diese Einrichtung, die für die Region wichtig sei, wie es in einer Mitteilung heisst.

Merken
Drucken
Teilen

speicher. Die Trägerschaft des Walter-Zoos in Gossau ersucht die in der Region liegenden Gemeinden um die Ausrichtung eines jährlichen Standortbeitrages. Der Gemeinderat Speicher unterstützt diese Einrichtung, die für die Region wichtig sei, wie es in einer Mitteilung heisst. In den 50 Jahren seines Bestehens habe sich der Zoo kontinuierlich entwickelt und präsentiere heute als «Abendteuerland Walter Zoo» circa 450 Exemplare von rund 100 Arten aus allen Erdteilen. Jährlich besuchen 190 000 Erwachsene und Kinder diesen Zoo.

Der Rat habe deshalb einen Standortbeitrag in der Höhe von 800 Franken für die Jahre 2011 bis 2014 beschlossen. In Übereinstimmung mit der Verordnung über Beiträge an Denkmalpflege-, Natur- und Heimatschutzmassnahmen hat der Gemeinderat ausserdem einen obligatorischen Kostenbeitrag in der Höhe von rund 6000 Franken beschlossen, heisst es in der Mitteilung weiter. Dabei handle es sich um Aufwendungen für die Fassadensanierung (West und Nord) des Wohnhauses Bogenweg 2.

Der Kanton Appenzell Ausserrhoden beteiligt sich ebenfalls mit einem finanziellen Beitrag in der Höhe von 3000 Franken. Weiter wurde ein Kostenbeitrag in der Höhe von gut 4600 Franken für die Fassadensanierung des Wohnhauses Bogenweg 19 beschlossen. Auch hier beteiligt sich der Kanton mit einem Beitrag von rund 2300 Franken. (gk)